Mensa

Die Pestalozzi Cafeteria, genannt „Pestro“, wird von einem gemeinnützigen Verein betrieben, der im Schuljahr 2006/2007 von Eltern und Lehrern gegründet wurde.

Begonnen haben wir mit einer Küchenzeile aus einem Insolvenzbetrieb, nach drei Jahren konnten wir im Schuljahr 2009/2010 die völlig neu gestaltete Mensa in Betrieb nehmen. Die durch den Schulträger finanzierte Neueinrichtung erfolgte im Zusammenhang mit der Einführung der Schulzeitverkürzung auf 8 Jahre und dem damit verbundenen flächendeckenden Nachmittagsunterricht.

Seit Beginn des Schuljahres 2009/2010 ist der Verein auch Träger der Über-Mittag-Betreuung und der Betreuung für Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6. In der Betreuung können Kinder angemeldet werden, die nachmittags bis 15.45 Uhr in 2 Gruppen betreut werden.

Der Verein hat also zwei Säulen, die Verpflegung der Schulgemeinde und die Über-Mittag-Betreuung einschließlich der Betreuungsgruppen für junge SchülerInnen.

Um dies gewährleisten zu können, beschäftigt der Verein zur Zeit 7 Angestellte, die mit großem Engagement trotz geringer Vergütung in den verschiedenen Bereichen tätig sind und damit nicht nur Herz und Magen der SchülerInnen gewonnen haben.

Auch die Mitarbeit eines Kreises ehrenamtlicher Helferinnen aus der Elternschaft ist natürlich von großer Wichtigkeit. Hier kann sich jeder, der unter der Woche ein wenig Zeit hat, gern einbringen. Terminvereinbarungen für Helfer sind im Pestro unter der Nummer 02323 16 4123 möglich.

Das Angebot unseres Pestro ist an Schüler- und auch Elternwünschen nach möglichst gesunder Ernährung orientiert.

Bereits vor der ersten Unterrichtsstunde kann man sich ein Frühstück mit verschiedenen Brötchensorten und –belägen besorgen.

Nach der Einführung des umfassenden Nachmittagsunterrichts haben wir uns zur Aufgabe gemacht, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, für geringe Kosten eine warme Mittagsmahlzeit zu sich nehmen zu können.

Anhand eines Wochenplanes besteht die Wahl zwischen zumindest 2 Gerichten, so dass auch unterschiedliche Geschmäcker etwas finden können. Nicht fehlen dürfen natürlich Nudeln, die mit Ketchup oder Sauce bereits für ca. 1 € zu haben sind und von den Kunden heiß geliebt werden.

Da der Verein gemeinnützig und damit nicht Gewinn erzielend ist, sind die Preise unseres Angebotes an Speisen und Getränken knapp kalkuliert. Verbleibende Überschüsse kommen direkt wieder der Schule für sonst nicht finanzierbare Projekte zugute.

Als Fazit wird man sicher sagen können, dass sich die Übernahme der Cafeteria in Elternhand gelohnt hat und trotz der vielen Arbeit eine Erfolgsgeschichte mit Fortsetzung ist.

Martina Vogt – Vereinsvorsitzende

Scroll Up