Berichte von der Q2-Studienfahrt nach London

Bei Sonnenschein vor den Kreidefelsen von Dover nähern wir uns bei bester Stimmung London. Heute Abend werden wir uns zunächst im örtlichen Supermarkt versorgen und in der Gemeinschaftsküche individuell bekochen. Den Abend lassen wir dann u.a. am See „The Serpentine“ im Hyde Park gegenüber ausklingen.

WICHTIG: Mit dem Busfahrer haben wir unsere Route zurück optimiert, so dass wir Freitag voraussichtlich bereits zwischen 7.00 und 7.30 Uhr zurück sein werden.

 

Tag 2:
Nach einer für alle London-Reisenden geselligen und trotzdem geruhsamen Nacht konnten wir uns am Morgen mit Tee,Toast und Frühstücksflocken stärken. Im Hostel spülen wir unsere Teller natürlich selbst.
So gestärkt machten wir uns zunächst auf zum Leicester Square, um letzte Theater-, Musical- und Kino-Tickets zu kaufen, u.a. für comedy about a bank robbery, wicked und les miserables. Danach machten wir an der st. Paul‘s cathedral eine Pause, wo wir die Sonne bei Tischtennis und Jenga genießen konnten, während ein Falkner auf imposante Art und Weise die Tauben vertrieb.


Über die mit chewing gum art verzierte Millennium bridge ging es dann zu Shakespeare’s globe, bei der guide/ Schauspielerin milly uns in elisabethanische Zeiten versetzte und uns Shakespeare’s Werke näher brachte.
Eine kleinere Schülergruppe machte sich im Anschluss auf die Spuren von Harry Potter, während sich der Himmel durch den Saharasand, den die Ausläufer des Hurrikanes Ophelia mit sich bringen, gespenstisch gelb färbt. Ein ideales Setting also für die Jack the Ripper Tour heute Abend!

Tag 3:
Heute stand zunächst ein ausgiebiger Spaziergang durch den Hyde Park auf dem Programm. Im Anschluss haben wir uns den Buckingham Palace, die Royal Horse Guards, 10 Downing Street, Palace of Westminster/Big Ben und das London Eye gemeinsam angeschaut. Heute Abend besuchten wir in Kleingruppen Theaterstücke bzw. Musicals.

Tag 4:
Auf den Spuren von Margaret Thatcher, Ernest Hemmingway, Stephen Hawking, J.R.R. Tolkien und natürlich auch Harry Potter haben wir heute Oxford erkundet. Dabei haben wir unter anderem das berühmte Christ Church und andere Colleges von Weltrang besichtigt und in der urigen Turf Tavern zu Mittag gegessen. Oxford Alumnus Dr. Albrecht Geck konnte interessierte Schüler.innen mit Anekdoten und Insiderwissen für diese Universitätsstadt begeistern.

Tag 5:
Der Vormittag stand ganz im Zeichen der großen Londoner Museen. Die größte Gruppe entschied sich dabei für das Natural History Museum und informierte sich dort unter anderem über Dinosaurier, Erdbeben und Vulkane. Eine kleinere Gruppe schaute sich im Imperial War Museum die bewegende Holocaust-Ausstellung an. Am Abend hatte eine Schülergruppe die Chance, sich den erhebenden Evening Song in der Westminster Abbey anzuhören.
Weil alle Beteiligten auch nach einer Woche noch gerne länger bleiben möchten, wird es für die meisten sicher nicht der letzte Besuch in dieser großartigen Metropole gewesen sein.
Mit Blick auf die nächtliche Stadt fuhren wir zur Fähre. Dort wurde eine kleine Gruppe PG-Schüler.innen, die der Crew auf der Hinfahrt durch vorbildliches Verhalten aufgefallen war, vom Captain auf die Brücke eingeladen.
Wir werden am morgigen Freitag voraussichtlich gegen 7.00 Uhr in Herne am Pestalozzi-Gymnasium eintreffen.

Rückfahrt:
Miriam, Meike und Elisa, die auf der Hinfahrt durch Zivilcourage aufgefallen waren, genossen sichtlich die Brückenführung des Captains mit anschließender Vollverpflegung in der VIP-Lounge.
Nahezu pünktlich ist der Bus um 7.25 Uhr am PG eingetroffen, uind alle sind wohlbehalten, zufrieden und ziemlich müde heimgekehrt.

Moritz Schuster

Scroll Up