Paten und Patinnen

Die PatInnenarbeit am Pestalozzi-Gymnasium

Die Patenarbeit am Pestalozzi-Gymnasium hat eine lange Tradition und gestaltet sich in der Gegenwart folgendermaßen:

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 können sich entweder als KlassenpatInnen oder als InklusionspatInnen einsetzen. Alle Paten werden jeweils in der Projektwoche am Ende des Schuljahres (Jgst. 8) auf ihre Tätigkeit vorbereitet und später von den jeweiligen Klassenlehrern unterstützt und von der Beratungslehrerin begleitet.

Die KlassenpatInnen unterstützen die neuen Fünfer einer Klasse besonders in ihrer ersten Woche, führen den Klassenrat ein und helfen auch später bei der Durchführung. Sie begleiten die Klasse in ihrem ersten Jahr durch regelmäßige Besuche in den Pausen, planen individuell unterschiedliche Aktionen und sind erste Ansprechpartner für Sorgen und Schwierigkeiten. Im zweiten Halbjahr organisieren die Paten (wenn sie das möchten) einen Spielenachmittag für die fünften Klassen.

Die InklusionspatInnen kümmern sich speziell um die Inklusionskinder der GL-Klasse (Gemeinsames Lernen). Dabei unterstützen sie Kinder mit dem Förderschwerpunkt Lernen, an der neuen Schule und in der neuen Gemeinschaft „anzukommen“, indem sie in den Pausen als Spiel- und Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Die Wiko-PatInnen stehen den Flüchtlingskindern der Wiko-Klassen zur Verfügung. Sie entstammen im Normalfall den jeweiligen Stammklassen, die die Wiko-SchülerInnen besuchen und leisten hier entsprechend wichtige Integrationsarbeit. Sie werden durch spezielle Projekttage, durchgeführt von der Beratungslehrerin und der Schulsozialarbeiterin, in ihrer Arbeit unterstützt und begleitet. Durch gemeinsame durch die Schule organisierte Aktivitäten wird die Gemeinschaft zwischen Wiko-PatInnen und Wiko-SchülerInnen besonders gefördert.

Bei der Arbeit als KlassenpatIn, InklusionspatIn oder Wiko-PatIn handelt es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit. Als Schule, die sich ganz bewusst eine Sozialcharta gegeben hat, verstehen wir diese als Ausdruck des sozialen Engagements, das unsere Mitglieder aus persönlicher Überzeugung in die Gemeinschaft einbringen.

Ivonne Plenge-Rienäcker

Inklusionspatinnen 2016/17

KlassenpatInnen 2016/17

WIKO-SchülerInnen mit ihren PatInnen beim gemeinsamen Ausflug in den Tierpark Bochum im Mai 2017

Scroll Up