Englisch

Der Fachgruppe Englisch gehören im laufenden Schuljahr 10 Kolleginnen und Kollegen sowie zwei Lehramtsanwärter an. Darüber hinaus freuen wir uns in diesem Jahr erneut über die Unterstützung durch einen muttersprachlichen assistant teacher.

Das besondere sprachliche Profil der Schule ist der bilingual-englische Zweisprachenzweig. In der bilingualen Erprobungsstufe wird mit erhöhter Stundenzahl Englisch unterrichtet, in Klasse 7 wird zunächst ein, in Klasse 8 werden zwei und in Klasse 9 werde drei Sachfächer in englischer Sprache unterrichtet: Geschichte, Politik/Wirtschaft und Sozialwissenschaften. In der Oberstufe führt die Belegung eines bilingualen Sachfachs plus Leistungskurs Englisch zum bilingualen Abitur.

Die Fachgruppe Englisch sieht sich besonders dem Leitziel der interkulturellen Handlungsfähigkeit verpflichtet. Durch die Auseinandersetzung mit fremdkulturellen Werten und Normen und der damit verbundenen Notwendigkeit zum Perspektivwechsel leistet der Englischunterricht einen Beitrag zur Erziehung zur Toleranz und fördert die Empathiefähigkeit. Das Engagement für Partnerschaftsprojekte ist diesem Leitziel ganz besonders verpflichtet.

So wird für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 9 seit 2012 die Parlamentssimulation Model European Parliament als Arbeitsgruppe mit Abschlussfahrt nach Kerkrade, Niederlande, angeboten. Die Vorbereitung auf diese Fahrt ist seit 2013 im Rahmen der Projekttage vor den Sommerferien institutionalisiert. Einen besonderen Schwerpunkt legt die Fachschaft auf die Auslandserfahrungen von Schülerinnen und Schülern. Aus diesem Grund gibt es einen Beratungsschwerpunkt High School Jahr / USA.

Die individuelle Förderung jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers ist der Fachgruppe Englisch nicht zuletzt vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Anforderungen an Studierfähigkeit und Berufsorientierung ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grunde gibt es Ergänzungsstunden und Förderunterricht in der Sekundarstufe I, sowie Vertiefungsunterricht in der Einführungsphase. Darüber hinaus wird in der Jahrgangsstufe 7 in der Regel eine Stunde Englischunterricht zur individuellen Förderung zusätzlich im Stundenplan verortet.

Der Englischunterricht zielt darauf ab, vielfältige Lerngelegenheiten zum aktiv kooperativen und selbstständigen Lernen zu eröffnen. Die Ausstattung der Schule mit einem Fachraum Englisch, der über einen Computer mit Internet-Zugang und ein digitales Whiteboard verfügt, erleichtert die Realisierung dieses Ziels. Der Fachraum ist dem Englischunterricht in der gymnasialen Oberstufe vorbehalten. Die Gestaltung des Raumes wird von der Fachgruppe Englisch gemeinsam vorgenommen. Hier bietet sich u.a. eine Möglichkeit für die Ausstellung von Schülerprodukten, Präsenten der Partnerschulen, Realia etc.

Aktuell beschäftigt sich die Fachschaft Englisch mit der Einführung neuer Lehrwerke für alle Jahrgangsstufen und der entsprechenden Anpassung der schulinternen Lehrpläne. Das Ziel ist es, neben einer zeitgemäßen inhaltlichen wie didaktischen Vermittlung der englischen Sprache mehr Differenzierungsmöglichkeiten innerhalb des Regelunterrichts im Fach Englisch zu schaffen. Darüber hinaus wird an einer lehrplankonformen wie schülerorientierten Umsetzung der neuen Prüfungsvorgaben für den Englischunterricht in der Oberstufe mit Blick auf das Abitur 2017 gearbeitet.

Mittelfristig plant die Fachschaft Englisch die Partnerschaft mit Londoner Schulen zu intensivieren, so dass wieder ein Betriebspraktikum London für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF als einwöchiger Austausch angeboten werden kann. Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 ist ein Email- und Briefprojekt mit einer amerikanischen Schule in Planung. Als weiteres Ziel sollen zusätzliche Abschlüsse wie das Cambridge Zertifikat in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bochum eingeführt werden. Die Entwicklung eines Certilingua-Profils ist das langfristige Ziel der Fachschaft.

 

Schulinternes Curriculum

Englandfahrt der Jahrgangsstufe 8 nach Eastbourne

Gemäß dem Fahrtenkonzept des Pestalozzi Gymnasiums Herne wird zum Ende der Jahrgangsstufe 8 eine optionale Fahrt nach Eastbourne angeboten. Diese dient in erster Linie der Verbesserung der sprachlichen, d.h.kommunikativen, sowie der interkulturellen Fähigkeiten der Schüler.innen. Zu diesem Zweck erfolgt die Unterbringung in Kleingruppen von 2-3 Personen in Gastfamilien vor Ort, so dass die Schüler.innen hier nachhaltig ihre kommunikativen Fähigkeiten im Fach Englisch weiter vertiefen können, zugleich aber auch Eindrücke aus dem Alltagsleben einer englischen Familie erhalten.

Das Programm sieht im Rahmen der Erweiterung der interkulturellen Fähigkeiten mehrere Tagesfahrten u.a. nach Hastings und London sowie zu den Seven Sisters vor.

Sowohl in Eastbourne selbst als auch in Hastings wird es zudem eine Stadtführung mit einem anschließenden Quiz geben, wobei die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen

eigenverantwortlich und kooperativ agieren müssen und von einer Lehrkraft lediglich unterstützend begleitet werden. Hier ist es wichtig, dass die Schüler.innen vor allem den sprachlichen Austausch mit Native Speakers üben und die Überwindung vor spontanen Interaktionen verlieren.

Ein besonderes Highlight stellt der Besuch von Hastings, der dortigen Abtei und dem dazugehörigen Schlachtfeld dar. In Vorbereitung auf den in der Jahrgangsstufe 9 einsetzenden bilingualen Geschichtsunterricht wird den Schüler.innen hier die Möglichkeit gegeben, erste Erfahrungen im Umgang mit der englischsprachigen Vermittlung von Geschichte zu machen. Zugleich sollen die Schüler.innen in Kleingruppen den Museumsbesuch auch hier in Eigenverantwortung und Kooperation durchführen.

Der Tagesausflug nach London bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt (u.a. Tower of London, Westminster) im Rahmen einer dreistündigen Wanderung an der Themse zu erlaufen und so bereits im Englischunterricht erarbeitete Bereiche zum Thema „London“ (die Heranführung an die Stadt London und dortige Sehenswürdigkeiten erfolgt bereits in der Jahrgangsstufe 6) einmal vor Ort zu erleben. Dies richtet sich explizit auch an Schüler.innen  die vielleicht nicht die Möglichkeit eines privaten Besuchs der englischen Hauptstadt haben, aber dennoch ihren kulturellen Erfahrungsschatz erweitern sollen.

Zurzeit findet dieses Sprachreiseangebot für den 8. Jahrgang jeweils am Freitag bis Dienstag vor den Sommerferien statt.

Leitung Fahrtenprogramm England: Moritz Schuster

Studienfahrt der Q2 nach London bzw. Berlin

Gemäß dem Fahrtenkonzept des Pestalozzi Gymnasiums Herne werden zu Beginn der Q2 Studienfahrten nach London und Berlin angeboten.

Da die Leistungskurse die Fahrten inhaltlich vorbereiten, wird den Schüler.innen mit Englisch-Leistungskurs die Fahrt nach London empfohlen. Die Fahrt dient der intensiven Auseinandersetzung mit Inhalten und Kompetenzen der individuellen Schwerpunkte der Schüler.innen, die durch die Wahl ihres Leistungskurs-Faches gegeben sind. Hierunter fällt der Ausbau und die Festigung der kommunikativen Kompetenzen, vor allem aber die Verbesserung der interkulturellen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler und des kulturellen Orientierungswissens, welches für den Erwerb des Abiturs vorausgesetzt wird. Um dies zu erreichen wurde die Fahrt im Vorfeld gemeinsam mit den Schüler.innen im Rahmen des Unterrichts geplant. Die Lernenden erhalten die Gelegenheit, sich durch Referate ausführlicher mit bestimmten historischen und kulturellen Aspekten Londons zu beschäftigen.

Das Programm sieht im Rahmen der Erweiterung der interkulturellen Fähigkeiten eine Tagesfahrt, z.B. nach Oxford vor. Zudem werden zu Beginn der Woche bei der Stadtführung die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt (z.B. Tower of London, Westminster) zu Fuß erkundet.

Zeiten zur freien Verfügung in Kleingruppen sollen ermöglichen, dass die Schüler.innen ihren persönlichen Interessen entsprechend das vielfältige kulturelle Angebot Londons kennen lernen können und ihre Selbstständigkeit im englischsprachigen Ausland fördern.

Ein besonderes Highlight stellt der Besuch der Shakespeare-Ausstellung im Globe Theatre und nach Möglichkeit ein Shakespeare Theaterstück im englischen Original dar. Die Auseinandersetzung mit Shakespeares Werk, das eine zentrale Bedeutung in der englischsprachigen Literatur hat, wird insbesondere im Leistungskurs fokussiert und kontextualisiert. In Vorbereitung für das Abitur bietet es sich daher an, im Rahmen einer Führung durch Experten weiteres Hintergrundwissen über das elisabethanische Weltbild und Shakespeare zu erhalten. Aufgrund der bereits fortgeschrittenen Sprachkenntnisse der SuS werden alle Führungen von englischen Muttersprachlern durchgeführt, sodass die Lernenden authentische Situationen erleben und ihren Wortschatz in den entsprechenden Bereichen erweitern können.

Weitere Programmpunkte umfassen den Besuch von  mindestens einem Museum, z.B. dem Imperial War Museum mit Holocaust Ausstellung oder dem Natual History Museum, sowie einer historisch-atmosphärischen Stadtführung (Jack the Ripper Walk).

Leitung Fahrtenprogramm England: Moritz Schuster

Scroll Up