Schuljahr 2017/2018 und 2018/19

Begrüßungsnachmittag 2018

Am 4. Juli 2018 begrüßten wir unsere neuen 5. Klassen des Schuljahres 18/19 ganz herzlich in unserer Eingangshalle, wo sie und ihre Eltern zunächst durch ein kurzes musikalisches und sportliches Programm mit unserer Schule vertraut werden konnten, bevor sie ihre Klassenlehrerinnen und Klassenräume kennenlernten.

Herr Gößling gab schnell das Wort und die Tat an unsere Schülerinnen und Schüler ab, die viel Freude mit diversen Aktivitäten verbreiteten.

Ava und Lucie aus der 7c beeindruckten durch ihr akrobatisches Können,

die Klangakrobaten erfreuten mit Musik,

Elsa, Vicky und Selay aus der 5a erzählten, wie toll sie sich in unserer Schule eingelebt haben,

ganz viel Spaß machte allen das Minitheaterstück der 7d

und unsere fast 40 Patinnen und Paten stellten sich als Gruppe vor, bevor sie mit ihren jeweiligen Klassen in die Klassenräume gingen und ihre Eltern (später natürlich auch die Kinder) sich dem Kuchenbuffet oder weiteren Fragen widmeten.

Nach fast zwei Stunden konnten wir glückliche und zufriedene Kinder und Eltern mit einem Lied verabschieden.

Wir wünschen euch allen viel Freude und Erfolg an unserer Schule!

Die neuen 5er Klassen finden Sie hier!

Tag der offenen Tür 2017

Am 25.11.2017 waren Kinder der 4. Schuljahre und ihre Eltern herzlich eingeladen, sich über unsere Schule zu informieren. Beim Auftakt um 10.00 Uhr in der Aula bekamen sie durch PG-Schüler.innen sowie durch kleine Vorführungen erste Einblicke in das Schulleben. Danach sorgten Unterrichtshospitationen und Mit-Mach-Aktionen in verschiedenen Fächern sowie Ausstellungen und Informationsstände für weitere vielfältige Eindrücke.
Die Kinder konnten die Schule und ihre Angebote mit einer Rallye erkunden. Dabei probierten sie vieles aus, z.B. die Roboter der Roboter-AG, die Activebaords in den Fach- und Unterrichtsräumen und Musikinstrumente bei einer ersten „Probestunde“ im Instrumentenkarussell.
Für Fragen und Informationen zum musikpädagogischen Schwerpunkt, zum bilingualen Zweig, zur individuellen Förderung, zur Begabtenförderung, zum Fahrten- und Austauschprogramm, zur Übermittagbetreuung, zur Verpflegung u.a. sowie zum persönlichen Gespräch standen die Schulleitung, die Erprobungsstufenleitung, Lehrkräfte, Betreuungskräfte, Elternvertreter und Schülervertreter zur Verfügung.
Für das leibliches Wohl sorgten die Schülerinnen und Schüler der Q1. Damit die zukünftigen PG-Schüler.innen und -Eltern die Schule in Ruhe kennenlernen konnten, gab es für die kleineren Geschwister eine Kinderbetreuung.

Wir danken allen Beteiligten für ihren tollen Einsatz bei der Vorbereitung und am Samstagmorgen.

Die nächste Gelegenheit, sich über die Bildungsangebote und das Schulleben des Pestalozzi-Gymnasiums zu informieren und Fragen zu stellen, besteht beim Elterninformationsabend am Mittwoch, dem 17.01.2018 (siehe hier).

Begrüßt wurden unsere Besucher von Herrn Gößling, unserem Schulleiter, Wiktoria und Maximilian aus der jetzigen 5c und stellvertretend von Sabrina und Dicle, zwei der Paten der jetzigen 5. Klassen aus der Klasse 9c und von unseren Klangakrobaten.

In der ersten halben Stunde präsentierte die Musical-AG einen Ausschnitt aus dem Kinder-Musical: „Tuishi pamoja“.

Jana, Gina, Emma und Emily aus der 7d brachten mit einem Sketch das Publikum zum Lachen.

und unsere Akrobatinnen aus der 7. Klasse begeisterten die Zuschauer.

Besonderen Mut zeigten Kinder der 5. Klassen, die am Instrumentenkarussell teilnehmen und nach nur zwei Wochen Übung mit ihrem „Schon-Drei-Töne-Song“ auftraten.

Nach dem einleitenden Programm konnten sich Kinder und Eltern den Unterricht in verschiedenen Fächern anschauen oder in Fachräumen staunen und teilweise mitmachen, sich über den bilingualen Zweig, den musikpädagogischen Schwerpunkt, die Übermittagbetreuung, individuelle Förderung, Hausaufgabenbetreuung, Streitschlichtung, Sporthelfer und andere AGs informieren und Produkte unserer Schülerfirmen kaufen. Hierzu einige Bilder

Es gab chemische und physikalische Experimente.

Im Biologieraum konnte das Activeboard ausprobiert werden.

Unsere „Lateiner“ baten zu römischen Spielen, hierzu hatten sie sogar echte Römerinnen importiert.

Computer und ihr Innenleben waren im Multimediaraum- Computer-Museum zu sehen.

Im Französischraum gab es genau wie im Spanischraum nicht nur Information, sondern auch Landestypisches zu essen.

Auch Erdkunde mit dem Activeboard lockte viele Besucher an.

Die Garten-AG präsentierte sich vor dem Biologieraum, verkaufte allerdings wegen der Jahreszeit keine Gartenprodukte.

In der Pause und in den Musikräumen wurde auch von Besuchern musiziert und zum musikpädagogischen Schwerpunkt informiert.

Im offenen Künstleratelier wurden Zauberstäbe gebastelt, die natürlich nach Hause mitgenommenwerden konnten.

Und überall im Gebäude gab es wichtige, aber auch lustige Infrmationsveranstaltungen:

Unsere Schülerfirmen präsentierten und verkauften ihre Produkte.

Und wer sich nicht ausgelastet fühlte, konnte sich mit den Sporthelfern in der Aula austoben.

Kleine (und große) Kinder spielten und bastelten in der Kinderbetreuung im Spieleraum.

Und zum Abschluss des Vormittags konnten wir die Siegerinnen der Rallye mit einem kleinen Preis beglücken.

Eigentlich war es richtig schade, unsere Gäste wieder zu verabschieden – auch das natürlich mit Musik.

Von vielen weiteren Aktionen, Unterrichtsvorführungen, Informationsständen … gibt es hier noch visuelle Eindrücke:

Was hat es Besonderes seit der Einschulung gegeben?

Am Ende der Kennenlernwoche freuten sich alle 5er riesig über den Besuch im Bochumer Tierpark, bevor der Unterricht „normal“ losging.

Aber zwischendurch gibt es immer wieder etwas Besonderes:

zum Beispiel zu Halloween eine Pausenaktion der SV

in der Vorweihnachtszeit wurde mit der SV Weihnachtsschmuck gebastelt

die Paten und Patinnen kommen reglmäßig vorbei, um beim Klassenrat zu helfen

einige haben auch schon die Hilfe der StreitschlichterInnen angenommen

und Ende November waren wieder alle 5er gemeinsam unterwegs, diesmal zum Theater Traumbaum in Bochum, um durch das Stück „Knut und die Wut“ zu lernen, was man mit seiner Wut machen kann ohne andere zu schädigen.

Mal schauen, was als nächstes kommt.

Erste Eindrücke – Erlebnisberichte über die ersten Tage am PG

Scroll Up