Kunst / Musik / Literatur

Zielsetzungen und Schwerpunkte des Faches Kunst, Musik und Literatur am Pestalozzi-Gymnasium (KuMuLi)

„Die Auseinandersetzung mit verschiedenen kulturellen Lebensbereichen und ihren Anforderungen muss an unserer Schule erlernt, vermittelt bzw. erarbeitet werden. Zu diesen Grundlagen gehören eine breit gefächerte kulturelle Bildung, kreative Persönlichkeitsentwicklung und soziales Verhalten in der Gemeinschaft.“

Die inhaltlichen Schwerpunkte dieses Faches orientieren sich sehr stark an den individuellen Interessen und Fertigkeiten der Kursteilnehmer. Besonders im praktischen Bereich des Faches bedeutet dies ein hohes Maß an individueller Förderungsmöglichkeit.

Die einzelnen Sachaspekte können ebenfalls unter verschiedenen Schwerpunkten betrachtet werden. Drei Beispiele aus der Jahrgangsstufe 8 sollen dies verdeutlichen:

Sachaspekt „Werbung“:

  • Die Kursteilnehmer betrachten Werbung als „Gesamtkunstwerk“, d.h. Aspekte der filmischen Umsetzung von Werbespots oder der Gestaltung einer Werbeanzeige (Kunst), die sprachliche Analyse von Werbetexten (Literatur) und die Analyse der verwendeten Jingles oder Werbesongs (Musik) werden in ihrem Zusammenspiel betrachtet und bewertet.
  • Im praktischen Bereich bedeutet dies: Gestaltung einer Werbeanzeige (künstlerisch-literarisch) oder Komposition und Umsetzung eines Werbesongs (musikalisch-literarisch).

Sachaspekt „Mittelalter“:

  • Die Kursteilnehmer lernen die Epoche des Mittelalters kennen, erhalten erste Einblicke in die Kunst dieser Zeit, in die Lyrik und die Musik. Dazu können einfache Tänze musiziert und praktisch umgesetzt werden, die in Bildern und Zeichnungen dieser Zeit festgehalten wurden. Liegt das Interesse mehr im künstlerischen Bereich, kann z.B. eine Buchseite mit Initial nach Vorbild der mittelalterlichen Mönche gestaltet werden.

Sachaspekt „Musical“:

Die Kursteilnehmer

  • lernen die Berufe rund um den Kulturbetrieb „Musical-Theater“ als vielseitig und differenziert kennen
  • schreiben eine fiktive Bewerbung für einen Ausbildungsplatz im Berufsfeld rund um den Geschäftsbetrieb „Musical“
  • erfahren die musikalische Gestaltung bekannter Musicals wie z.B. „Phantom der Oper“, Starlight Express“ oder „Les Misérables“
  • inszenieren die aktuelle Musicalproduktion der Erprobungsstufe, indem sie Kostüme entwerfen und herstellen, das Bühnenbild und die Requisiten gestalten, Choreografien entwickeln und den Kindern vermitteln, die Bühnentechnik (Ton und Licht) in Form von Ablaufplänen planen und bei Aufführungen realisieren
  • setzen sich thematisch mit dem Inhalt des Musicals der Erprobungsstufe auseinander, indem sie Spiele und Informationsmaterial zu dem Musial entwickeln und realisieren

Besonders an dem letzten Beispiel wird deutlich, dass Kompetenzen in allen drei Bereichen des fächerverbindenden Kurses erworben und gestärkt werden können.

Methodische Schwerpunkte und Leistungsbewertung

Die methodischen Schwerpunkte des Faches vermitteln allgemeine Kompetenzen wie z.B.:

  • Der Umgang mit Textverarbeitungs- und Präsentationssoftware wie Word und Powerpoint
  • Das Erstellen von Referaten, Präsentationen und schriftlichen Hausarbeiten größeren Umfangs („Quartalsarbeit“), auch in Hinblick auf die Facharbeit in der Oberstufe
  • Recherche und Informationsverarbeitung aus Büchern und dem Internet (Stärkung der Medienkompetenz)
  • Erlernen und Vertiefen der Kenntnisse in produktionsorientierten Tätigkeiten (z.B. künstlerisches und handwerkliches sowie textiles Gestalten)
  • Die Stärkung sozialer Kompetenzen durch Gruppen- und Teamarbeit; auch dabei spielen die individuellen Fertigkeiten der Kursteilnehmer eine wichtige Rolle, da hier „Expertenwissen“ der Gruppe zu Verfügung gestellt und für alle nutzbar gemacht werden muss

 

Die Leistungsbewertung in diesem Fach setzt sich aus folgenden Teilleistungen zusammen:

  • mündliche und praktische Mitarbeit
  • Anfertigen einer Quartalsarbeit: entweder schriftliche Ausarbeitung zu einem gemeinsam vereinbarten Sachaspekt oder Bewertung einer praktischen Arbeit in Begleitung einer geführten Projektmappe
  • eine schriftliche Leistungskontrolle pro Halbjahr
Scroll Up