Klasse 8

Mittelstufe Klasse 8

In der Jahrgangsstufe 8 werden neben vielen Projekten und unterrichtsbezogenen Aktionen auch außerunterrichtliche Aktivitäten angeboten: Neben den Lernstanderhebungen in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch, die zu Beginn des zweiten Halbjahres terminiert sind, erwartet die Schülerinnen und Schüler der Workshop „Ohne Gewalt stark“, die Teilnahme am „MediaCampus – poweredby Zeus“ und eine Schulung zur Berufsorientierung.

Neu in der Stufe ist das zweite Wahlpflichtfach.

1. Workshop„Ohne Gewalt stark“:
In der Jahrgangsstufe 8 nehmen alle Schülerinnen und Schüler an einem Vormittag an dem Projekt „Ohne Gewalt stark“ teil. Gewalt hat viele Gesichter, von der rein körperlichen Gewalt bis zum subtilen Mobbing. Unsere Schule hat sich seit vielen Jahren zum Ziel gesetzt, diese Prozesse möglichst nicht erst entstehen zu lassen. In einem Training geht es um die eigene Befähigung, in Bedrohungssituationen handlungsfähig zu bleiben und aktiv dazu beizutragen, die Gewalt zu deeskalieren.

2. „MediaCampus – poweredby Zeus“:
In der Jahrgangsstufe 8 nehmen alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Deutschunterrichts am „MediaCampus – powered by Zeus“ der FUNKE Mediengruppe (z.B.WAZ) teil. Damit werden die Schülerinnen und Schüler in einem Projektzeitraum von ca. 5- 6 Wochen zu Zeitungsreportern bzw. -reporterinnen, welche die Möglichkeit haben, Betriebe wie RWE, Veranstaltungsorte wie GOP, das Aalto-Theater, DASA oder soziale Einrichtungen wie die Kindernothilfe bzw. UNICEF zu besuchen, Ansprechpartner zu interviewen und Artikel für die Tageszeitung WAZ zu schreiben. Darüber hinaus kann und soll jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin auch eigene Themen finden und darüber berichten. Ebenso erhalten alle Schülerinnen und Schüler über einen Zeitraum von mehreren Wochen regelmäßig eine Tageszeitung.

3. Berufsorientierung:
In der Jahrgangsstufe 8 nehmen alle Schülerinnen und Schüler an den sogenannten Potenzialanalysen im Rahmen des Landesvorhabens KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) teil. Eine Potenzialanalyse (nach den Herbstferien) bietet allen Schülerinnen und Schülern zu Beginn des Prozesses eine fundierte Selbst- und Fremdeinschätzung. Die Jugendlichen entdecken dabei auch unabhängig von geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt. Die Ergebnisse werden individuell ausgewertet und in einer Mappe „Berufswahlpass“ dokumentiert. Zudem finden in der Jahrgangsstufe 8 drei Berufsfelderkundungstage statt, an denen die Schülerinnen und Schüler die Schule verlassen, um in Betrieben und Einrichtungen einen Einblick in die unterschiedlichen Berufsfelder zu erhalten.

4. Lernstandserhebung:
In der Jahrgangsstufe 8 finden Ende Februar bzw. Anfang März die sogenannten Lernstandserhebungen statt. Das Verfahren kennen die meisten Kinder schon aus der Grundschule, in welcher die Vergleichsarbeiten („Vera“) in der dritten Klasse durchgeführt werden. Lernstandserhebungen werden in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. Schulen untersuchen mit ihrer Hilfe regelmäßig, inwieweit die Schülerinnen und Schüler die in den nationalen Bildungsstandards festgelegten Kompetenzen bereits erreicht haben. Im Gegensatz zu Klassenarbeiten beziehen sich Lernstandserhebungen nicht unmittelbar auf den erteilten Unterricht. Sie dienen der Untersuchung, welche Kompetenzen langfristig und nachhaltig erworben wurden. Daher werden die Vergleichsarbeiten auch nicht benotet. Bezogen auf einzelne Schülerinnen und Schüler geben sie Orientierung über den individuellen Lernstand und damit auch Hinweise darauf, welche Aspekte von Lehrerinnen und Lehrern im Unterricht genauer beobachtet werden sollten. Lehrkräfte erhalten zudem einen Überblick darüber, welche Entwicklungsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler noch bestehen und bisher nicht ausgeschöpft wurden.

5. Sprachreise nach Eastbourne (England):
Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8besteht die Möglichkeit, an einer vom Pestalozzi-Gymnasium organisierten Sprachreise nach Eastbourne in England teilzunehmen. Während dieser freiwilligen Sprachreise über die Pfingsttage wohnen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sechs Tage lang zu zweit oder dritt in englischen Gastfamilien, um ihre Sprachkenntnisse zu erweitern. Tagsüber gibt es ein abwechslungsreiches Programm (Stadtralley, Londonbesuch, Wanderung zu den Seven Sisters etc.) mit der Gruppe.

Weiter zu Klasse 9
Scroll Up