Bericht von der Eastbourne-Fahrt des 8. Jahrgangs 06.-10.07.2018

Der 8. Jahrgang weilt zurzeit in Eastbourne/England. Nachfolgend wird täglich von der Sprachreise berichtet.

Tag 1:
Bei strahlender Sonne erreichten wir heute Nachmittag um 16.00 Uhr die Fähre nach Dover. Die Stimmung bei der Überfahrt war gelöst und voller Vorfreude. Beim Abendessen in den Familien hatten wir Gelegenheit, unsere Gastfamilien kennenzulernen.

Tag 2:
In den Gastfamilien haben die PG-Schüler.innen sehr unterschiedliche Einblicke in das britische Familienleben bekommen, über das sie sich am Morgen lebhauft ausgetauscht haben. Die zweistündige, bilinguale Stadtführung in 4 Gruppen brachte uns die wunderschöne Stadt Eastbourne näher und klärte uns über ihre Geschichte auf. Da die Temperaturen bis zum Nachmittag auf 30 Grad anstiegen, war die Wanderung über die malerischen Kreidefelsen Seven Sisters nicht verpflichtend. Trotzdem nahmen 26 Schüler.innen daran teil und tolle Eindrücke mit. Die übrigen Schüler.innen verbrachten den Tag mit 6 Lehrer.innen in Eastbourne und genossen den englischen Sommer u.a. am Strand.

Tag 3:
Der Sonntag stand ganz im Zeichen der englischen Geschichte. Auf den Spuren von Haold und William fuhren wir heute zur Battle Abbey, sahen uns dort interaktive, mediale und reale Exponate an und umwanderten das historische Schlachtfeld der Battle of Hastings 1066. Mit lautem Gebrüll rannten Normannen und Angel-Sachsen aufeinander zu im Spiel um den Throm. Anschließend erkundeten wir die Altstadt Hastings mit einer Stadtralley. Durch Reiselust und Kameradschaft herrscht eine sehr harmonische Stimmung.

Tag 4:
Der London-Ausflug war am Ende natürlich das Highlight unserer Eastbourne-Fahrt. Wir sahen den Palast of Westmister, London Eye, Westminster Abbey, St. James´s Park und Buckingham Palace, bevor es mit der Tube zum Natural History Museum ging. Dort begeisterten Dinosaurier, Insekten, Vulkane und der Erdbeben-Simulator. Ohne Stau kehrten wir am Abend nach Eastbourne zurück, so dass noch genug Zeit blieb, um uns im Tesco´s für die Rückfahrt am Dienstag zu versorgen.
Ganz besonders schön zu beobachten ist, wie sehr die Stufe im Laufe der Fahrt zusammen gewachsen ist, wie aufmerksam, hilfsbereit und nett die Schüler.innen miteinander umgehen.

Tag 5:
Die Gruppe befindet sich auf der Rückreise und wird voraussichtlich gegen 22.00 Uhr zum Pestalozzi-Gymnasium zurückkehren.
Bei der Abschlussbesprechung auf der Fähre nach Calais wurden die 3 Gewinner-Teams der Hastings-Stadtralley ausgezeichnet und alle Schüler.innen für ihr vorbildliches Verhalten während der Sprachreise gelobt.

Moritz Schuster

Scroll Up