Berichte von der Q2-Studienfahrt nach Berlin

Die Berlinfahrer.innen der Q2 kamen am Montag stressfrei in der Hauptstadt an und genossen das gute Wetter und die ersten Eindrücke von der Stadt.
Am Dienstag verbrachten wir einen spannenden Vormittag im Bundestag. Zunächst erfuhren wir auf der Tribüne des Plenarsaals einiges über die Zusammensetzung des 19. Deutschen Bundestages und erhielten neue Einblicke in die Geschichte des Bundestages. Im Anschluss hatten wir Gelegenheit mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter des Büros der Herner Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering (buero@Michelle Müntefering), Herrn Fedo Hagge-Kubat, ein erfrischend offenes und ehrliches Gespräch zu führen. Herzlichen Dank!
Außerdem besuchte eine Kleingruppe vor dem Mittagessen im Paul-Löbe-Haus das Holocaust-Mahnmal. Am Nachmittag spazierten wir geführt auf den Spuren der Romantik und der Aufklärung durch Berlin. Den Abschluss des Tages bildete der Besuch des Deutschen Theaters mit dem Stück „Biographie“ von Max Frisch.
Nach einem zur Freude der gesamten Gruppe sehr motivierenden Besuch des Science Centers Spectrum sind wir heute zur Gedenkstätte Hohenschönhausen gefahren, um dort von einem Zeitzeugen etwas über die repressiven Methoden im ehemaligen Stasigefängnis zu erfahren. Den Abend werden wir gemeinsam in Kreuzberg ausklingen lassen.

Nach zwei weiteren spannenden Tagen mit Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen und eindrückliche Führungen durch ehemalige Insassen, einem abendlichen Besuch in Kreuzberg, dem Besuch des DDR-Museums, des Hard-Rock-Cafés und ausschweifendem Einkaufen auf dem Ku’damm ging es müde und zufrieden auf dem Rückweg nach Herne. Unser Busfahrer Bernd fuhr uns sicher und zuverlässig! Danke dafür und für alle Tipps in und um Berlin.

Karin Fiedler & Hans-Peter Schneider-Heuer
Auch die Berlin-Fahrer.innen sind nun, staubedingt etwas später als erwartet, wohlbehalten zum Pestalozzi-Gymnasium zurückgekehrt.
Scroll Up