Einweihung des neuen Flügels

Nach dem erfolgreichen Spendenmarathon und dank der vielen kleinen und großen privaten Spenden, konnte am Donnerstag, den 03.09.2015 der neue Flügel des Pestalozzi-Gymnasiums eingeweiht werden.

Zu diesem Anlass stellten Schüler und Lehrer der Schule ein musikalisches Abendprogramm zusammen. Auch Theater und Lyrik waren an dem Abend – selbstverständlich dem Thema entsprechend – vertreten.Nahulan Jeyakumar am neuen Flügel.

Jonas Nehme eröffnete den Abend mit dem Präludium No.1. op.2 von S. Rachmaninov.

Eine Besonderheit zu Beginn brachte die Theater-AG ein. Zu Ehren des alten Flügels, der nun zwar nicht mehr für Auftritte genutzt wird, aber dennoch jederzeit von Schülern gespielt werden darf, zelebrierte die Theater-AG einen Trauermarsch.

Anschließend begrüßten Frau Scheller und die Moderatoren Dilan Yücel und Florian Marshall das Publikum. Das zweite Stück des Abends wurden dem Motto vollständig gerecht: „ I love a piano“ – gespielt und gesungen von Philip Oppenländer, Gerald Gatawis, Katharina Theuerl und Alexander Saeger.

Darauf folgte Marcel Rickert mit Variationen über den Kanon von Pachelbel. Außerdem präsentierte er den Song „Standing Still“ von Roman Lob. Nach diesen getragenen Vorträgen jazzte es: Stephan Wittekind improvisierte auswendig über den „Memphis Stomp“ von Dave Grus.

Zu jedem Musikstück trugen Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d ausgewählte Gedichte vor, die den Flügel und seine Eigenheiten auf vielfältigste Weise präsentierten.„Ein Klavier, ein Klavier“ – was viele Eltern im Publikum sofort an den damaligen Fernsehscatch von Loriot erinnern ließ, wurde von der Theater-AG gekonnt in Szene gesetzt. Nach tosendem Beifall für diese amüsante Vorführung spielte Nahulan Jeyakumar eine eigene Komposition gefolgt von Karla Bernhard, die das Stück „ River flows in you“ sehr emotional und musikalisch intonierte.

Den Abend ließen die Klangakrobaten sprichwörtlich mit „ Calm after the storm“ und dem mitreißenden „Pueblo“ ausklingen. Alles in allem ein sehr abwechslungsreicher Abend, der den neuen Flügel des Pestalozzi-Gymnasiums in vielen verschiedenen Facetten präsentierte.

Scroll Up