Endspurt in die Sommerferien

Auch am Pestalozzi-Gymnasium Herne war heute der letzte Schultag, weswegen alle Schüler und  Schülerinnen auch nur bis 11:25 Uhr Schule hatten.
Angefangen hatte der Tag mit den Ehrungen der besten Delf-Prüfungen und der Gewinner des französischen Lesewettbewerb. Weiter ging es dann mit diversen Mathematik-Ehrungen wie für die Aufgabe des Monates, den Känguru-Wettbewerb und die Mathe.-Olympiade. Auch die engagierten Schüler.innen der Garten-AG und der Badminton-AG bekamen Ehrungen.
Wie jedes Jahren wurden die besten Schüler.innen der Klassen bzw. Jahrgänge ausgezeichnet sowie auch die Schüler.innen, die eine Ehrenurkunde beim Sportfest erzielt hatten.
Während der restlichen Stunden konnten die verschiedenen Projekte begutachtet werden. Viele Klassen der Sek. I hatten sich mit Medienkompetenz beschäftigt, darunter teilweise mit dem Fokus auf den Umgang mit WhatsApp. Es gab auch Klassen, die Stopp-Motion-Filme zu verschiedenen Themen gedreht hatten, darunter beispielsweise die Themen Mobbing, Freiheit und die G20-Proteste.
Das MEP (Modern European Parliament) tagte wieder unter der Leitung von Herrn Schuster und Herrn Gösling. Wie jedes Jahr wurden die Debatten auf Englisch geführt, um den bilingualen Schülerinnen und Schülern eine weitere Möglichkeit zu bieten ihre Sprachkenntnisse zu erweitern.
Die Jahrgangsstufe 10 hatte an mehrere Projekte des Zdi, Netzwerk MINT NRW, teilgenommen, zum Beispiel zum 3D-Druck und zu Mikroorganismen im Alttag.
Natürlich war auch ein sportliches Projekt vertreten, und zwar ein Tanz- bzw. Hip-Hop-Workshop.
Außerdem wurden im Rahmen eines Projektes von einer kleinen Schüler-Gruppe in der Nähe des Sportplatzes zwei Graffitis gesprüht, welche sehr gut gelungen sind.
Auch die Präsentationen der einzelnen Projekte waren ein voller Erfolg, da die Aula reichlich besucht war und viele sich auch über die anderen Projekte erkundet haben. Die Präsentationen erfolgten durch Kurzfilme sowie durch Plakate und kleinere Schaukästen.
Zusätzlich präsentierte Anna Schwabe, eine Abiturientin, nochmals einen Ausschnitt aus ihrer Besonderen Lernleitung mit dem Thema „Was ist Zuhause?“, welche sie schon zuvor in der Künstlerzeche ausgestellt hatte.
In der vierten Stunde wurden dann die Zeugnisse vergeben und alle in die Ferien entlassen.
Ich wünsche an dieser Stelle noch einmal allen gute und erholsame Ferien, in denen mal nicht so viel an Schule gedacht werden muss.

Lara Sprenger

Berichte und Fotos zu einzelnen Projekten und zur Bestenehrung werden in den nächsten Tagen und Wochen nach und nach veröffentlicht, damit sie auch einzeln gewürdigt werden und das „Sommerloch“ gefüllt wird.

Scroll Up