Erlebnisreiche Eastbourne-Fahrt des 8. Jg.

Avatar

Vom 07.-11. Juli nutzte ein Großteil des 8. Jahrgangs das mittlerweile traditionelle PG-Angebot und nahm an der Sprachreise nach England teil. Dabei waren die PG-Schüler.innen und -Lehrkräfte in Eastbourne in englischen Gastfamilien untergebracht und machten dabei unterschiedlich intensive Erfahrungen mit dem englischen Lebensstil und den Essgewohnheiten. Tagsüber wurden u.a. die Städte Eastbourne, Hastings und London sowie die Steilküste erkundet. Details sind dem nachfolgenden Reisebericht zu entnehmen.

Die Eastbourne-Fahrt 2019 war ein voller Erfolg.
Bei schönstem Wetter verbrachten die Schüler.innen und Lehrkräfte des Pestalozzi-Gymnasiums fünf Tage im Küstenort Eastbourne.
Schon der Blick von der Fähre auf die im leuchtenden Weiß strahlenden Kreidefelsen von Dover beeindruckte alle gleichermaßen.
Nach der Ankunft wurden die Schüler.innen herzlich von den Gasteltern begrüßt und konnten anschliessend ihre Unterkunft für die nächsten Tage beziehen. Nun bestand die Möglichkeit ausgedehnter englischer Konversation.
Am folgenden Tag erkundeten alle Mitreisenden die Stadt Eastbourne und wurden durch eine Stadtführung in die Geschichte der Stadt eingeführt. Am Ende des Tages trugen sich alle auf dem wunderschönen Pier am Strand von Eastbourne.
Am nächsten Morgen hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, die Stadt Hastings kennenzulernen und eine Rallye in der Stadt durchzuführen. Nach soviel Kultur startete die Reisegruppe zu einer mehrstündigen Wanderung auf den ,Sieben Schwestern’ , einem besonders malerischen Küstenabschnitt.
Der letzte Tag vor der Abreise wurde nochmal richtig aufregend. Es gab einen Stadtrundgang in London mit 100 Schülerinnen und Schülern sowie 9 Lehrkräften. Der Weg führte die Reisegruppe an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Durch den Greenwich Park ging es zum Picadilly Circus, zur Westminster Abbey, vorbei am von Baugerüsten umschlossenen Big Ben, am Themseufer entlang weiter zum London Eye Richtung Globe Theater und dann mit der Tube zur O2-Arena. Nach der Sieben-Stunden-Tour fanden sich alle wieder wohlbehalten an den Bussen ein, die uns zurück nach Eastbourne brachten.
Am Donnerstagmorgen verabschiedeten wir uns von den Gastfamilien und von Eastbourne. Gegen 20.30 Uhr kehrten die Schüler.innen und Lehrer müde, aber wohlbehalten und erfüllt von vielen tollen Reiseerlebnissen zurück nach Herne zum PG.

Alexander Saeger

Scroll Up