Geschichte des Fördervereins

Wie alles begann:

An einem Spätsommerabend, am 2. Oktober 1969 trafen sich in der Gaststätte „Monopol“ in der Markgrafenstraße 10 neun honorige Hernerinnen und Herner, hier genannt in der Reihenfolge des damaligen Gründungsprotokolls:

 

Herr Carl-Heinz Höge Oberstudiendirektor, damaliger Leiter des Pestalozzi-Gymnasiums
Herr Hans Halstrick Unternehmer
Frau Irmgard König
Frau Anneliese Hauff
Herr Karl-Heinz Becher Oberamtsrichter
Herr Robert Hövel Diplom Bergingenieur
Herr Josef Walter Rechtsanwalt, damaliger Schulpflegschaftsvorsitzender
Herr Wilhelm Reuther Oberstudienrat
Herr Gerhard Bunte Bundesbahn Oberinspektor

Es wurde der Förderverein „Eltern und Freunde Pestalozzi-Gymnasium e.V.“ gegründet. Dies geschah nun nicht aus dem hohlen Bauch oder gar aus einer Bierlaune heraus, sondern war vielmehr das Ergebnis fast eines Jahres an Gesprächen, Abstimmungen, Diskussionen und informieren darüber, wie haben es andere Fördervereine gemacht. Bisher gab es an dem Gymnasium einen so genannten „Kulturfonds“, einer einem Förderverein ähnlichen Einrichtung. Was allerdings für viele geneigte Geldgeber fehlte, war der Nachweis der Gemeinnützigkeit und damit der steuerlichen Abzugsfähigkeit. Also musste ein Förderverein her, mit einer entsprechenden Satzung und einem ordentlichen Vorstand.

Der Entschluss stand fest, eine umfassende Satzung wurde durch Rechtsanwalt Josef Walter erstellt und mit Oberamtsrichter Karl-Heinz Becher gab es einen engagierten Vorsitzenden, um den sich rasch folgende gestandene, in ihren Berufen erfolgreiche Männer fanden:

 

Robert Hövel
Herbert Urban
Gerhard Bunte
OStD Carl-Heinz Höge
stellvertretender Vorsitzender
Schriftführer
Schatzmeister
damaliger Leiter des Gymnasiums

Karl-Heinz Becher war es damals dann auch, der in den folgenden 15 Jahren als Vorsitzender des Fördervereins äußerst erfolgreich die Ziele des Vereins vorantrieb. Er schaffte es, auch durch seine persönlichen guten Kontakte den Förderverein zu etablieren und die Mitgliederzahlen ständig zu vergrößern. Während seiner Amtszeit bis 1984 konnte der Förderverein Zuwendungen und Anschaffungen in Höhe von etwa 40.000 Euro ermöglichen. Am 10.November 1969 wurde die 1.Mitgliederversammlung im Lehrerzimmer des Pestalozzi-Gymnasiums, damals noch an der Neustraße, durchgeführt. Zu dieser Mitgliederversammlung fanden sich 30 Teilnehmer ein, unter anderem auch der damalige Oberbürgermeister und Vorsitzende des Schulausschusses der Stadt Herne, Herr Robert Brauner. Der Vorstand wurde vorgestellt und von der Mitgliederversammlung bestätigt. Es konnte losgehen !

1984 übernahm der damalige Schriftführer Herr Krause das Amt des Vorsitzenden und wurde 1988 von Herrn Kleyboldt abgelöst. 1998 übernahm Herr Dipl.-Ing. Kröger das Amt des Vorsitzenden. Der kunstorientierte Vorsitzende, er liebte vor allem Radierungen  und „ex libris“ Werke, leitete die Geschicke des Fördervereins auch weit über die Pestalozzi-Schulzeit seiner eigenen Kinder bis zum Jahre 2006. Dann übergab er das Amt an Herrn Dipl.-Ing. Axel Menge, der zusammen mit seinen neuen Vorstandskolleginnen und –kollegen an einer neuen Ausrichtung des Förderverein gearbeitet hat.

Im Jahr 2012 übernahmen Frau Michaela Amedick, als Schatzmeisterin, Frau Ulrike Mohr, als Schriftführerin und Herr Martin Wolf als 1. Vorsitzender, tatkräftig unterstützt von der Schulpflegschaftsvorsitzenden Andrea Knöfel, den Verein.

Scroll Up