Moschee-Besuch des ev. Religionskurses der Klassen 9c und 9d

Am 28.06.2016 besuchte der evangelische Religionskurs der Klassen 9c und 9d die Freie Moschee in Röhlinghausen, die sich selbst auch „Islamische Gemeinde Herne 2 e.V.“ nennt. Herr Nazik, der „Gemeindevertreter“, hielt einen Vortrag, und gab den PG-Schülerinnen und –Schülern einen Koran in die Hand, was für Muslime durchaus nicht selbstverständlich ist. Danach stellte er sich einer offenen Fragestunde und beantwortete kompetent auch kritische Fragen. Anschließend wurden wir durch die Räume geführt, die alle sehr klein sind, da es sich um eine freie Moschee handelt und nicht um eine vom türkischen Staat finanzierte DITIP-Moschee. Der Raum, in dem die Fotos entstanden, ist der eigentliche Gebetsraum. Selbstverständlich haben wir alle dafür unsere Schuhe ausgezogen. Als letztes bekamen wir noch Getränke und Süßigkeiten, obwohl Herr Nazik und die beiden begleitenden Jugendlichen ja selbst im Rahmen des Ramadan fasteten.

Die fotografierten Schilder sprechen für sich und haben mich besonders beeindruckt. Ich finde, es wirft ein schlechtes Licht auf unsere Gesellschaft, dass Herr Nazik sich mehrfach bemüßigt fühlte, zu betonen, dass sie Gewalt ablehnen. Bei unserem letzten Besuch vor zwei Jahren, den ich mit unseren diesjährigen Abiturienten absolvierte, betonte er auch, wie sehr sie sich bemühen, durch ihre Jugendarbeit die jungen Leute von Salafismus und Co. abzuhalten.

Sigrun Lodewigs

Scroll Up