Museumsgang GK Religion Q2 in die Ausstellung „Luther im Visier der Bilder“

Am 20. November 2017 besuchten zwei Grundkurse evangelische und katholische Religionslehre der Q 2 in Begleitung von Frau Fiedler und Herrn Dr. Geck die Ausstellung „Luther im Visier der Bilder“. Diese findet noch bis zum  20. Januar 2018 im Institut für Stadtgeschichte in Recklinghausen statt. Die Ausstellung, die Herr Geck kuratiert hat, zeigt 54 Bilder und Objekte aus fünf Jahrhunderten. Eine außerhalb der eigentlichen Luthergedenkstätten in Wittenberg usw. einzigartige Zusammenstellung. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiteten museumspädagogisches Material und diskutierten die Vielzahl der z. Tl. völlig unterschiedlichen Lutherbildnisse.

Die Ausstellungsstücke stammen aus der Luthersammlung des „Instituts für Kirchliche Zeitgeschichte des Kirchenkreises Recklinghausen“ (IKZG-RE), das Herr Geck ehrenamtlich leitet. Die PG-Schüler.innen konnten anhand der Bilder sehen, wie Luthers Person und Werk in den letzten Jahrhunderten sehr unterschiedlich gesehen und gedeutet wurden. Dem Zeitalter der Aufklärung galt er z.B. zu Recht als Freiheitsheld. Aber die Nazis fälschten seine Aussprüche, um ihn als Vorläufer Hitlers auszugeben. So lernten die Schüler.innen: Um nicht ideologischen Manipulationen ausgesetzt zu werden, muss sich jede Generation ein eigenständiges, kritisches Urteil über bedeutende weltgeschichtliche Persönlichkeiten und weitreichende historische Vorgänge und Ereignisse bilden.

Dr. Albrecht Geck

Scroll Up