Pestalozzi-Gymnasium als Courage-Schule ausgezeichnet

Zum Ende des Projektjahres und im Rahmen der Projektwoche, beides zum Thema „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, erhielt das Pestalozzi-Gymnasium am Donnerstag, dem 12.07.2018, im Beisein von Staatsministerin Michelle Müntefering das Schild des Landesprogramms „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.
Karin Scheller als Initiatorin der Teilnahme an dem Landesprogramm stellte in ihrer Rede dar, dass der Titel des Landesprogramms perfekt zum Motto „Mit Kopf, Herz und Hand“ und zur Sozialcharta der Schule passt und die Bewerbung für das Landesprogramm damit ein logischer Schritt war. Schülersprecher Henric Janning berichtete von dem Engagement der SV und der PG-Schüler.innen für die Teilnahme an dem Landesprogramm und wies auf die Bedeutung des langfristigen Bemühens um dessen Umsetzung hin. Michelle Müntefering, Herner Bundestagsabgeordnete und Staatsministerin im Auswärtigen Amt, stellte u.a. heraus, dass es leider keine Schule ohne Rassismus gibt, aber glücklicherweise Schulen wie das Pestalozzi-Gymnasium gegen Rassismus und mit Mut (Courage). Und auch Manfred Diekenbrock als Vertreter des Landesprogramms hob noch einmal die aktuelle Bedeutung des täglichen mutigen Auftretens gegen Rassismus hervor. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von den Klangakrobaten. Bei der Schildübergabe war neben den Genannten auch die ehemalige PG-Lehrkraft Ingrid Hubbig, die die Sozialcharta am PG etabliert hatte, zugegen.

Scroll Up