PG-Begabtenförderung: Lernferien in Bielefeld

Bericht von den Lernferien in Bielefeld zum Thema „Identität(en) – Ich, du, wir und die anderen. Wie wir (gemeinsam) leben wollen“

Die Frage „Wer bin ich und was will ich eigentlich?“ wird sich jeder schon einmal gestellt haben. Doch was ist die Identität wirklich? Mit dieser Frage haben wir uns im Laufe der Lernwoche beschäftigt und dazu in Expertengruppen Digital Storytellings angefertigt.
Mit den Kennenlern-Warm-Ups hat das alles schon angefangen. Wir sollten Portraits unserer zwei Betreuer malen und anhand ihres Aussehens Eigenschaften über sie herausfinden. Hierbei arbeiteten wir viel mit Vorurteilen und Stereotypen, auf deren Gefahren, Gemeinsamkeiten und Unterschiede wir ebenfalls im Laufe der Woche intensiv eingegangen sind. Dafür bekamen wir Besuch einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin der Universität Bielefeld und besprachen mehrere mitgebrachte PowerPoints.
Der meiner Meinung nach spannendste Tag war der vorletzte (Freitag) mit dem Thema „Im Spiegel der anderen“. An diesem Tag gefiel mir, dass wir über die Chancen der Jugendlichen, Migranten, Behinderten und Homosexuellen, also diejenigen, die es am schwersten in der Gesellschaft haben, sprachen, und wie man ihnen richtig zeigt, dass sie sich nicht anders zu fühlen brauchen.
Am Ende des Tages bekamen wir Besuch von mehreren Organisationen (u. a. von SCHLAU NRW, Open Globe Netzwerk, Amnesty International/Youngagement und Greenpeace), die uns gezeigt haben, wie man sich als Jugendlicher ehrenamtlich engagieren und sich für Menschenrechte einsetzen kann.
In den fünf Tagen LernFerien hab
e ich gelernt, dass man Menschen nicht auf Vorurteilen basierend einschätzen sollte und man einzig und allein selbst seine Identität ausmacht.

Bericht von Lilaw Hamo, Klasse 8a
Betreuung und Ansprechpartnerin: Ulrike Strajhar

Scroll Up