Spurensuche in der Wewelsburg – Exkursion des LK Geschichte Q2

Eine schwarze Sonne im Nordturm, auf der orangefarbige Sitzkissen liegen, eine dreieckige Burg in einer idylli­schen Winterlandschaft im Paderborner Land und die ehemalige Lagerkommandantur eines KZs als umge­bautes Wohnaus mit Wintergarten – so empfing uns das Kreismuseum Wewelsburg am Donnerstag, den 19.01.2017.

Die Wewelsburg ist nicht nur die einzige erhaltene Dreiecksburg in Deutschland, sondern wurde während der Zeit des Nationalsozialismus als ideologische Versammlungsstätte der SS ausgebaut. Zu dieser Burg gehörte auch das Konzentrationslager Niederhagen, welches über 3900 Häftlinge zur Zwangsarbeit im nahe liegenden Steinbruch einsetzte. Den Spuren, die diese Machenschaften hinterließen, konnten wir in der Erinnerungs- und Gedenkstätte nachgehen. Dabei wurden nicht nur die Grundlagen der SS-Ideologie deutlich, sondern wir beka­men die Möglichkeit biographisch zu forschen und den Opfern und Tätern ein genaues Gesicht zu geben.

D. Wlotzka

Informationen zur Wewelsburg siehe www.wewelsburg.de/

 

Schüler-Eindrücke zur Exkursion des LK Geschichte Q2:

Eine sehr lohnenswerte und spannende Exkursion, die den Geschichtsunterricht an einen historischen Ort verlegte. – Jana

Unsere Exkursion mit dem Geschichts-LK war ein sehr wertvolles und besonderes Erlebnis, das durch einen tollen Rundgang und interessante Gruppenarbeiten unterstützt wurde. Nicht nur die Burg an sich, sondern auch die Möglichkeit sich selbstständig zu informieren und den Worten unseres Guides zuzuhören machte die Exkursion zu einer Bereicherung allgemein. Nicht allein für den Unterricht, auch für das gesamte Leben bleibt diese Erinnerung erhalten. – Henrike

Ich fand den Ausflug sehr sinnvoll, da man so Gelerntes aus dem Unterricht anwenden und erweitern konnte. Außerdem war alles sehr anschaulich und informativ gestaltet, was eine Abwechslung zu den Texten im Schulbuch darstellt. – Nadine

Der Ausflug war sehr informativ und lehrreich. Unsere Museumsbegleitung hat die Informationen trotz ernstem Hintergrund mit viel Witz und Charme rübergebracht. – Tim und Darius

Sehr informative und gelungene Führung, die kein Blatt vor den Mund nimmt. – Fynn

Ich finde, dass die Wewelsburg als Ort und Museum echt gut gemacht ist, und die Führung war super! Außerdem war es fast schon beeindruckend zu sehen, in welchen Formen die Nazis architektonisch gedacht haben, jedoch auch beunruhigend. Allerdings hatte ich irgendwie gedacht, da wären mehr Hakenkreuze. Zuletzt war es ein mulmiges Gefühl auf dem KZ-Gelände zu stehen, von dem man ja gar nichts mehr erkannt hat, und irgendwie macht dieses Mahnmal das dann auch nicht wett. – Alina

Ich finde, dass die Wewelsburg ein sehr interessantes Ausflugsziel ist, da sie detailliert über die Ideologie der SS aufklärt und einem diese näher bringt. – Nicolas

Wir fanden die Exkursion zur Wewelsburg sehr beeindruckend und man kann es als eine Erfahrung ansehen, die nicht nur Geschichts-LK-ler mal gemacht haben sollten. Sowohl der Einblick in den Nordturm, mit dem wir begonnen haben, als auch die kurze Gesangseinlage in der Gruft haben der Umgebung einen bedrückenden und berührenden Einfluss verliehen, wodurch der Ernst der Sache nicht verloren ging. Nach einer kurzen Pause in der nahe liegenden Pizzeria begann die Selbststudiumsphase, in der wir die Ausstellung gut betrachten und uns selbst ein Bild von der Situation machen konnten. Bei den anschließenden Vorträgen und den Ergänzungen des netten Begleiters wurde alles genau erklärt und das Wichtige wurde auf den Punkt gebracht. Anschließend besuchten wir noch den Ort, an dem sich damals noch das KZ Niederhagen befand und schlossen den Tag gemeinsam am Mahnmal auf dem ehemaligen Appellplatz ab. Insgesamt war der Tag sehr aufschlussreich und hat sich für uns sehr gelohnt und diente weiter zur Aufklärung und Aufarbeitung der deutschen Vergangenheit.- Lisa & Kai

Bei mir hat mir die Wewelsburg einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Die Betreuer haben einen freundlich entgegengenommen. Auch der Vortrag über die Historie wirkte nicht langweilig und war sehr informativ. Es gab zahlreiche Räume mit vielen Darstellungen und Quellen, über die man sich informieren konnte. Insgesamt eine super interessante Ausstellung, welche ich nur weiterempfehlen kann. – Kerem

Scroll Up