Zuverlässigster Stürmer gesucht! Studie der RUB zum Problemlösen im Mathematik-Unterricht

Ca. 40 Schüler.innen der Jahrgangsstufe EF des Pestalozzi-Gymnaisums unterstützten im Rahmen einer Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum an zwei Nachmittagen eine Studie des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie. Dabei beschäftigten sie sich mit einem komplexen, mathematischen Problem: Der zuverlässigste Stürmer der letzten zehn Jahre sollte aus einer Tabelle mit Torerfolgen dreier Spieler bestimmt werden.

Unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Verwertbarkeit der Studienergebnisse wurden die Schüler.innen zufällig verschiedenen Gruppen zugewiesen, die entweder das mathematische Problem mit ihrem eigenen Vorwissen und ihren Ideen zu lösen versuchen sollten oder unterschiedliche Lösungsversuche anderer Schüler.innen an Laptops vorgeführt bekamen. An dem zweiten Nachmittag wurden den Schüler.innen graphische und rechnerische Lösungsansätze mit allen Vor-und Nachteilen erklärt. Um die Denkweisen, Erfolge und Problemlöse-Strategien der Schüler.innen empirisch auswerten zu können, mussten Vor-, Zwischen- und Abschlusstests mit teils langen Fragebögen ausgefüllt werden.

Das Forschungsprojekt der Ruhr-Universität Bochum geht der Frage nach, inwiefern mathematisches Problemlösen genutzt werden kann, um nachhaltiges sowie anwendungsbezogenes Verständniswissen der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Damit überprüft die Studie den Anspruch der Kultusministerkonferenz des Jahres 2012, Mathematik als Möglichkeit zu begreifen, Erscheinungen aus Natur, Gesellschaft, Kultur, Beruf und Arbeit in einer spezifischen Weise wahrzunehmen und zu verstehen. Die Schüler.innen hatten innerhalb der Studie die Möglichkeit, ihre eigenen Sichtweisen und mathematischen Fähigkeiten in einem anwendungsbezogenen Problemlösekontext auszuprobieren und dadurch ein besseres Verständnis komplexer, mathematischer Inhalte zu erlangen.

Nach Auswertung der Ergebnisse der Studie werden die Erkenntnisse, wie Schüler.innen besser lernen und einen besseren und nachhaltigen Zugang zu mathematischem Verständnis erlangen, der PG-Fachkonferenz Mathematik und damit der Schule gestellt.

Christian Hartmann (RUB), Ulrike Strajhar

Scroll Up