Skip to content

Angepasster Schulbetrieb in Corona-Zeiten – Stand 02.12. (Mi.) 8.35 h

– Schulkonferenzbeschlüsse, u.a. Corona-bedingte Verlegung des EF-Praktikums:
Die heutige Schulkonferenz (01.12.2020) hat beschlossen, dass aufgrund der aktuellen Corona-Situation das verpflichtende Praktikum der EF nicht, wie geplant, in den ersten drei Schulwochen im Januar, sondern verkürzt in den letzten zwei Schulwochen des Schuljahres, also vom 14.06. – 01.07.2021, stattfindet mit der Option, das Praktikum in der ersten Ferienwoche freiwillig weiterzuführen.
Zudem wurden das Konzept für Präsenz-, Hybrid- und Distanzunterricht sowie die Möglichkeit der Nutzung privater digitaler Endgeräte im Unterricht in pädagogischer Verantwortung der Lehrkraft unter Berücksichtigung der Chancengleichheit
beschlossen.

– Pausen- sowie Essens- und Trinkregelungen in Corona-Zeiten:
In den Pausen sind die für die einzelnen Jahrgangsstufen vorgesehenen Aufenthaltsbereiche einzuhalten. Schüler.innen der Klassen der Sek. I, die eine Mittagspause haben, können sich in dieser Zeit auch im Erdgeschoss aufhalten (nicht in der Aula, die von der EF und Q1 genutzt wird). Grundsätzlich gilt, dass für Essen und Trinken das Schulgebäude zu verlassen und Abstand einzuhalten ist (Ausnahmen sind die Einnahme des Mittagessens des Pestros und von der Lehrkraft genehmigte und beaufsichtigte Trink- und Essenspausen im Unterricht).

– keine Schulfahrten bis zum 31.03.2021:
Mit der Schulmail vom 30.11.2020 hat das MSB NRW alle Schulfahrten bis zum 31.11.2020 untersagt. Damit müssen die Q2-Studienfahrten nach Berlin vor den Osterferien nun leider komplett abgesagt werden. Details werden den betroffenen Schülerinnen und Schülern und deren Eltern in Kürze mitgeteilt.

– Rückerstattung von Reisekosten/Stornogebühren:
Die Reisekostenstelle der Bezirksregierung Arnsberg hatte und hat ca. 4 500 Stornoanträge für coronabedingt vor den Sommerferien ausgefallene Schulfahrten zu bearbeiten. Die Auszahlungen erfolgen ausschließlich auf die Konten der Schulträger, zum Teil als Gesamtbetrag für mehrere Anträge derselben Schule. Sobald die beantragten Gelder auf dem städtischen Konto des Pestalozzi-Gymnasiums eingegangen und auseinander gerechnet sind, werden die ausstehenden Rücküberweisungen vorgenommen.
Als erstes ist mittlerweile (Ende Nov.) die Rückerstattung der Bezirksregierung zur Eastbourne-Fahrt erfolgt. Damit konnten die PG-Abrechnung abgeschlossen und die Rücküberweisungen an die Eltern getätigt werden. Heute (30.11.2020) sind auch die Erstattungen zur Klassenfahrt nach Altena und zur Bonn-Exkursion auf dem städtischen Schulkonto eingegangen. Sie werden zurzeit bearbeitet und in Kürze an die betreffenden PG-Familien weitergeleitet. Die Erstattung zur Gedenkstättenfahrt folgt hoffentlich ebenfalls bald.

– bis zu den Weihnachtsferien weiterhin Sportunterricht draußen und kein Schwimmunterricht:
In Herne bleiben bis zu den Weihnachtsferien die Schwimmbäder und Sporthalle für die allgemeine Nutzung geschlossen. Damit findet Sportunterricht weiterhin in wetterangepasste Outdoor-Sportkleidung und mit angepassten Inhalten draußen und Sport- und Schwimmunterricht ggf. als Theorieunterricht im Klassenraum statt. Ausnahme in Bezug auf die Nutzung der Sporthallen bilden der Sport-LK und Sportunterricht mit Unterrichtsbesuchen der Referendarin, Fr. Altfeld.

– 2. Päd. Tag und 2. Schulkonferenz am 1.12.:
Aufgrund aktueller Bedarf finden am 01.12.2020 (Di.) der 2. Pädagogische Tag zum Thema Digitalisierung / MNSPro und um 18.00 Uhr die 2. Schulkonferenz statt und daher kein Unterricht, außer Geschichte bili ER (Unterrichtsbesuch) und die geplanten Q1-Klausuren Mathe. + SoWi (in Raum 2.26).

– 21.12. und 22.12. unterrichtsfrei, Notbetreuung auf Antrag:
Mit der heutigen (23.11.2020) Schulmail ist amtlich, dass die beiden Tage vor den Weihnachtsferien, also der 21.12. und 22.12.2020, unterrichtsfrei sind. Die für die beiden Tage vorgesehenen Klausuren und Arbeiten wurden bereits bzw. werden verlegt. Auf schriftlichen Antrag können Kinder des 5. und 6. Jahrgangs am 21.12. und 22.12.2020 vormittags und, sofern sie in der Betreuung angemeldet sind, auch über Mittag und am Nachmittag betreut werden. Zur Planung dieser Notbetreuung bitten wir um frühzeitig Abgabe des Antrags, möglichst spätestens bis zum 14.12.2020.

– PG am 02.-05.2020 keine Sammelstelle der Kleidersammlung für Bethel:
Um die Zahl der externen Besucher.innen als Corona-Schutzmaßnahme möglichst klein zu halten, ist das Pestalozzi-Gymnasium in diesem Jahr (geplant am 02.-05.12.2020) keine Sammelstelle der Kleidersammlung für Bethel.

– versetzte Anfangszeiten ab dem 16.11., d.h. Jg. 8 u. 9 Präsenzunterricht ab 8.45 Uhr und 1. Stunde Distanzunterricht:
Wie bereits in den Medien angekündigt und von der Bezirksregierung heute (am 11.11.2020) abschließend rechtlich geprüft, wird die Herner Lösung zu den vom Ministerium geforderten versetzten Schulanfangszeiten zur Entzerrung der Schüler.innen-Ströme im Öffentlichen Nahverkehr ab dem 16.11. umgesetzt. Das heißt, dass die Jahrgänge 8 und 9 ab nächsten Montag bis auf Weiteres täglich erst ab der 2. Stunde, also ab 8.45 Uhr, Präsenzunterricht haben. Dieser wird gemäß Stundenplan erteilt, die 1. Stunde erfolgt als Distanzunterricht.

– deutliche Angebotserweiterung bei HCR-Einsatzbussen:
Die Stadt Herne hat landesweit als erste Kommune eine flächendeckende Schulzeitenstaffelung für alle weiterführenden Schulen ab Montag, 16.11.2020, beschlossen. Durch den neuen Unterrichtsbeginn zwischen 7.30 Uhr und 8.45 Uhr verteilt sich auch die Nachfrage in den Bussen der Straßenbahn Herne – Castrop-Rauxel GmbH (HCR) deutlich besser. Die Abfahrtszeiten der Einsatzwagen werden angepasst. Das Fahrplanangebot wird vor allem in den Morgenstunden, teilweise aber auch zum Schulschluss ausgeweitet. Neben den Schülern profitieren unter anderem auch Berufstätige von den zusätzlichen Platzkapazitäten.
Die unterschiedlichen Anfangszeiten ermöglichen der HCR – beim Einsatz der gleichen Anzahl von Fahrzeugen – die Zusatzfahrten mit einem zeitlichen Versatz erneut anzubieten. Der reguläre Linienverkehr wird auch künftig durch 17 Einsatzwagen auf den Linien 311, 312, 321, 324, 329, 333, 351, 362 und 391 entlastet. Es wurden auch Fahrten eingerichtet, die die Fahrplantakte der regulären Linien halbieren, so dass sich neue Fahrtmöglichkeiten ergeben. Die einzelnen Fahrtzeiten stehen in der HCR-App und auf www.hcr-herne.de zum Abruf zur Verfügung. Für Nachfragen sind auch die HCR-Mitarbeiter.innen in den KundenCentern sowie unter der Schlauen Nummer 0 180 6/50 40 30 (0,20 €/Anruf, mobil max. 0,60 €/Anruf) erreichbar.
Bei den umfangreichen Vorarbeiten waren nicht alle Kundenströme vorhersehbar. Die HCR wird den weiteren Bedarf täglich analysieren und zielgerichtet anpassen. Das heimische Nahverkehrsunternehmen nimmt Hinweise und Kundenresonanzen auch unter kundendialog@hcr-herne.de entgegen.
(HCR-Info 13.11.2020)

– Hygiene-Assistentin am PG:
Seit heute (16.11.2020) ist eine neue städtische Mitarbeiterin am PG tätig. Frau Kreislau unterstützt täglich von 8.00 – 14.00 Uhr als Hygiene-Assistentin die Umsetzung der schulischen Corona-Schutzmaßnahmen.

– Anmeldung in der MNSProCloud:
Wie mitgeteilt, steht allen PG-Schüler.innen, die die entsprechende Einverständniserklärung (siehe unten) abgegeben haben, kostenlos MNSPro zur Verfügung. Die Lerngruppen wurden und werden nach und nach in den Umgang mit MNSPro eingewiesen. Zur häuslichen Einarbeitung und Information der Eltern ist eine Anleitung zur Anmeldung in MNSPro hier hinterlegt.
Das IT-Team des PGs steht unter der Mailadresse cloud@pgherne.de und in den folgende 3 Sprechstunden in Raum 1.14 bzw. Sekretariat für Fragen zur Verfügung: montags 4. Stunde Herr Gerbersmann, mittwochs 5. Stunde Herr Waschul und donnerstags 5. Stunde Herr Helfmeier.

– Sportunterricht ab dem 05.11. draußen:
Aufgrund der heutigen neuen Corona-Schutzmaßnahmen der Stadt wird Sportunterricht ab dem Donnerstag, 05.11.2020, bis auf Weiteres draußen stattfinden. Die Schüler.innen bringen bitte, sofern die Sportlehrkraft nicht explizit etwas anderes angesagt hat, zum Sportunterricht dem Wetter angepasste Outdoor-Sportkleidung mit. Bis auf Weiteres entfällt der Schwimmunterricht komplett. Die Sportlehrkräfte informieren jeweils über Inhalte und Organisation der betreffenden Stunden.
Trotz der derzeitigen Schließung der Herner Sporthallen kann und sollte auch privat Sport getrieben werden, daheim und draußen. Vielfältige, gute Anregungen dazu gibt es u.a. auf der Homepage des Landessportbundes NRW, erreichbar über die beiden Verlinkungen.

– Absage des Tags der offenen Tür und aller Info-Veranstaltungen für Externe im November – Alternativen dazu:
Mit den am 28.10.2020 verkündeten verschärften Corona-Maßnahmen ist ein Tag der offenen Tür in diesem Jahr und sind Informationsveranstaltungen für Externe im November leider nicht möglich. Informationen zur Schule sind hier auf unserer Schulhomepage u.a. in den Homepage-Rubriken Unsere Schule – Schulprogramm und Unsere Schule – Die Erprobungsstufe bzw. Unsere Schule – Die Oberstufe erhältlich, weitere sind den Berichten über das vielfältige Schulleben und den Rubriken zu den schulischen Angeboten zu entnehmen.
Zudem wird am 20.11.2020 ein digitaler Tag der offenen Tür, eine zusätzliche spezielle Homepage für Viertklässler.innen und deren Eltern zum Tag der offenen Tür mit Impressionen vom Schulleben, freigeschaltet und bleibt für die Zeit bis zur Anmeldung Anfang Februar einsehbar.
PG-Informationsbroschüren zu den nachfolgend genannten Bereichen werden auf Anfrage (bitte per Mail an buero@pgherne.de) postalisch zugeschickt: “Lernen mit Kopf, Herz und Hand“, “Dein Start ab Kl. 5 am PG”, “Lernen in zwei Sprachen im bilingualen Zweig des PG“, “Musikpädagogischere Schwerpunkt am PG“, “Individuelle Förderung” sowie “Übermittagsbetreung und Pestro“.
Persönliche Informationen können unter erprobungsstufe@pgherne.de, oberstufe@pgherne.de bzw. schulleitung@pgherne.de abgefragt werden. Bei Bedarf können telefonische oder persönliche Beratungstermine vereinbart werden. Darüber hinaus wird es am 20.11.2020 (Fr.) von 15.00 – 19.00 Uhr einen Tag des offenen Ohrs geben, an dem die Erprobungsstufen- und Schulleitung für telefonische Gespräche direkt erreichbar sind (Telefonnummern folgen).
Am 20.11.2020 (Fr.) gibt es desweiteren von 16.00 – 18.00 Uhr die Möglichkeit, sich in einer Videokonferenz zum Bilingualen Zweig zu informieren. Per Mail an hr.schuster@pgherne.de erfolgt die Anmeldungen dazu und können Informationen zum Bilingualen Zweig inklusive der englischsprachigen Fahrten- und Austauschangebote erfragt werden. Einen Überblick bietet zudem die Präsentation zum Bilingualen Zweig am PG.

– Sporthelfer-Lehrgänge I + II im Dezember abgesagt:
Aufgrund der derzeitigen verschärften Corona-Schutzmaßnahmen müssen die Sporthelfer.innen-Lehrgänge I + II der Sportjugend im SSB Herne im Dezember 2020 leider ausfallen.

– Anmerkungen zum Schulbeginn nach den Herbstferien:
Wie bereits angekündigt, wird der Schulunterricht nach den Herbstferien bis auf Weiteres stundenplangemäß stattfinden mit durchgängigem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und regelmäßigem Lüften sowie Pausen weitgehend draußen. Wir empfehlen daher dringend jahreszeit- und situationsgemäße Kleidung (d.h. Jacke, warmer Pullover, ggf. Schal, Mütze, dünne Handschuhe).
Ausnahmen von der Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung können nur bei Vorlage eines aktuellen, begründeten Attest durch die Schulleitung genehmigt werden.
Bereits bei leichten Anzeichen einer Erkältung (z.B. Schnupfen, Fieber, Halsschmerzen oder Husten) sollen Schüler.innen bis zur Genesung oder ärztlichen Abklärung der Ursache und Freigabe zu Hause bleiben. Informationen des MSB dazu sind hier und in den Handlungsempfehlungen für Eltern zu finden.
Sollten PG-Schüler.innen in den Herbstferien Urlaub in einem aktuellen Risikogebiet im Ausland gemacht haben, so ist der Schulbesuch erst nach einer zweiwöchigen Quarantäne oder einem negativem Coronatest möglich.
Seit längerem gehört auch Herne zu den Corona-Risikogebieten. Zum eigenen Wohl und aus Rücksicht auf die Mitmenschen bitten wir alle, auch außerhalb der Schule die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen in Herne und NRW strengstens zu beachten.
So hoffen wir, gemeinsam gesund und mit möglichst viel Präsenzunterricht durch das nächste Quartal zu kommen.
Weitere Entscheidungen zum Schulleben werden in Kürze getroffen und wie immer sehr zeitnah hier veröffentlicht (s.u.).

– Schulmail zum Schulbetrieb nach den Herbstferien – u.a. durchgängige Maskenpflicht, auch im Unterricht am Platz:
Das Ministerium hat Maßnahmen für den Unterricht nach den Herbstferien festgelegt und diese am 21.10.2020 (Mi.) um 14.38 Uhr in einer Schulmail offiziell den Schulen mitgeteilt (diesmal nahezu zeitgleich mit Veröffentlichungen in den Medien). Darin ist für die Zeit zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien u.a. die Verpflichtung zum durchgängigen Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Schule, also für die Schüler.innen auch im Unterricht am Platz, festgelegt, und es werden ausführliche Lüftungsempfehlungen gegeben.
Die Stadt hat bereits vor den Ferien eine Firma beauftragt, die Fenster hinsichtlich des Öffnens zu überprüfen und zu reparieren. Diese arbeitet zurzeit daran.

– Aktualisierung der Informationen:
Auch alle zukünftigen Aktualisierungen von Informationen, Bestimmungen und Entscheidungen werden hier in diesem Artikel und ggf. unter Anstehende Termine sehr zeitnah bekannt gegeben (bitte auf ihrem Endgerät jeweils das Aktualisieren-Zeichen anklicken). Um diesen sich ständig verändernden Artikel übersichtlich zu halten, ist das Datum der letzten Aktualisierung angegeben und sind Neuerungen seit der letzten Aktualisierung im Text fett gedruckt. Ältere Teile dieses Artikels werden nach und nach in den unteren Archivteil des Artikels verschoben.

– Handlungsempfehlungen für Eltern “Wenn mein Kind zuhause erkrankt”:
Bei der Schulpflegschaftssitzung am 09.09.2020 wurde die Unsicherheit von Eltern in Bezug auf den Schubesuch erkrankter bzw. eventuell erkrankter Kinder geäußert. Generell gilt unter den aktuellen Gegebenheiten generell ein eher vorsichtiges Handeln als wichtige Corona-Schutzmaßnahme für Mitschüler.innen, Lehrkräfte, Mitarbeiter.innen und deren Familien, d.h. beim Verdachtsfall einer Erkrankung kein Schulbesuch und ggf. ärztliche Untersuchung, bei einer diagnostizierten Erkrankung entsprechende Information der Schule (bei Corona und anderen ansteckenden Krankheiten verpflichtend). Das Schulministerum NRW hat zu dem Thema Handlungsempfehlungen für Eltern erstellt und in verschiedenen Sprachen auf der MSB-Homepage veröffentlicht. Wir bitten um eine frühzeitige, genaue Information über Krankheits- oder Quarantänefälle an das Sekretariat telefonisch (02323-162213) oder per Mail an buero@pgherne.de (ggf. mit Angabe der Dauer der Quarantäne), damit ggf. Distanzbeschulungen und/oder weitere Corona-Schutzmaßnahme erfolgen können.

– negativer Corona-Test bei den PG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern, weitere 3 anlasslose Tests nach den Herbstferien:
Auch der turnusmäßige Corona-Test am 18.11.2020 ist bei allen getesteten PG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern negativ ausgefallen. Der 3. und letzte anlasslose Corona-Test für PG-Mitarbeiter.innen zwischen den Herbst- und Winterferien wird am Freitag, den 18.12.2020, stattfinden.

– PG-Terminplan 2020/21:
Die 4 Quartale des PG-Terminplans 2020/21 sind auf der Startseite dieser Homepage veröffentlicht (Stand 23.11.2020). Die Terminpläne werden fortlaufend aktualisiert, Änderungen werden rot und der Stand mit entsprechendem Datum gekennzeichnet.

– Einverständniserklärung MNSpro Cloud:
Nach langem Vorlauf mit rechtlichen Überprüfungen stellt der Schulträger, die Stadt Herne, nun allen Schulen kostenlos MNSpro Cloud zur Verfügung. Damit erhalten allen PG-Schülerinnen und -Schülern und -Lehrkräften kostenfrei Microsoft 365, eine Cloud, Teams und vieles mehr, was ein breites Spektrum an neuen, datenschutzrechtlich überprüften Möglichkeiten der Kommunikation und des Informationsaustausches bietet. Voraussetzung dafür ist eine unterschriebene Einwilligung / Einverständniserklärung, die bis zum 24.06.2020 in der Schule abgegeben bzw. an cloud@pgherne.de gemailt werden sollte (bitte nur diese E-Mail-Adresse benutzen). Das ist leider bei einigen Schülerinnen und Schülern noch nicht geschehen. Wir bitten um umgehende Erledigung und Zusendung ausschließlich an cloud@pgherne.de. Der Schüler.innen- und Elternbrief dazu sowie eine Information der Stadt und die Einverständniserklärung sind per Mail an alle PG-Schüler.innen bzw. -Eltern gegangen und hier noch einmal hinterlegt.


Archiv

Liebe PG-Schüler.innen,
die PG-Lehrkräfte freuen sich, euch nach so langer Zeit wiederzusehen und mit euch das neue Schuljahr anzugehen. Es wird erneut ein Schuljahr unter besonderen Bedingungen sein. Gemeinsam werden wir diese gesundheitliche und schulische Herausforderung meistern.
Bitte tragt schon auf dem Schulweg sowie auf dem Schulgelände und im Schulgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) und haltet euch an unsere weiteren Regeln (s.u.).
Angesichts des heißen Wetters empfiehlt es sich, eine zweite Maske und ausreichend Getränke mitzubringen. Das Pestro hat offen, so dass dort Getränke und Essen gekauft werden können.
Regelung bezüglich eventuellem Hitzefrei werden an dem jeweiligen Tag gegen 10.15 Uhr hier auf der Schulhomepage veröffentlicht.
Mit freundlichen Grüßen   Ulrike Strajhar & Volker Gößling (Schulleitung Pestalozzi-Gymnasium Herne)

Wie der Schulmail des MSB NRW vom 03.08.2020 und den Medien zu entnehmen ist, beginnt das Schuljahr 2020/21 am morgigen Mittwoch, dem 12.08.2020, mit Regelunterricht für alle und einigen verbindliche Corona-Schutzbestimmungen. Dazu gehören u.a. die grundsätzliche Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Schulgebäude und auf dem Schulgelände, auch im Unterricht, die Öffnung der Klassen vor Unterrichtsbeginn (alle gehen bei Ankunft an der Schule direkt in ihren Klassen- bzw. Kursraum zu ihrem Platz) und das Verbringen der Pause auf dem Schulhof jahrgangsstufenweise in getrennten Bereichen.

– aktuelle Corona-Schutzmaßnahmen:
Die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen und sonstigen Regeln für den Schulstart und für die ersten Schulwochen wurden in den ersten beiden Stunden am Mittwoch, dem 12.08.2020, von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern bzw. Jahrgangsstufenleitungen bekanntgegeben und erläutert. Wir bitten dringend, die Regeln, insbesondere das durchgängige Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und die Abstandsregel (vor allem beim Trinken und Essen ohne Maske), auf dem gesamten Schulgelände und auch unmittelbar vor der Schule (sinnvollerweise auch auf dem Schulweg und in der Freizeit) einzuhalten! Bei Erinnerungen an diese Regeln erwarten wir ein unmittelbares Umsetzen der Regeln ohne weitere Diskussionen und Kommentare. Mehrfache Verstöße gegen die Regeln oder Verweigerungen der Umsetzung auf dem Schulgelände führen zum Ausschluss vom Präsenzunterricht und Verweis von Schulgelände.
Zur Unterstützung der Unterrichtstätigkeit können Lehrkräfte erlassgemäß die Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht absetzen, wenn sie ausreichend Abstand zu den Schülerinnen und Schülern haben.

aktuelle Informationen der Stadt Herne zu Corona

– Offener Brief der Ministerin und Informationen des Ministeriums, u.a. Regelung bzgl. Hitzefrei:
In einem Offenen Brief der Ministerin für Schule und Bildung an alle Eltern schulpflichter Kinder des Landes NRW zu Beginn des Schuljahres 2020/21 wird die Konzeption des Angepassten Schulunterrichts zu Corona-Zeiten erläutert.
Aufgrund der besonderen Belastung durch das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung bei hohen Temperaturen wurde das Verbot von Hitzefrei für die Sekundarstufe II bis auf weiteres ausgesetzt.
Alle Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW (MSB NRW) sind auf dessen Homepage unter Angepasster Schulbetrieb in Corona-Zeiten zu finden, die Informationen zum Angepassten Schulbetrieb am PG in Corona-Zeiten hier.

– Erster Schultag 2020/21:
Abgesehen von unseren neuen 5ern haben alle, also die Jahrgänge 6 – Q2, am ersten Schultag 2020/21 am 12.08.2020 (Mi.) von 8.00 – 13.20 Uhr Unterricht (1. – 6. Std.).
Danach erfolgt am Mittwoch (12.08.) in der 7./8. Stunde für einen Teil der Jahrgangsstufe EF (alle Schüler.innen mit A – P als erster Buchstabe des Nachnamen)  die Bücherausgabe. Für die übrigen EF-Schüler.innen (Q – Z) geschieht dies am Donnerstag (13.08.) in der 7. Stunde.
Leider müssen die obligatorische Einschulungsveranstaltung und der ökomenische Gottesdienst für den gesamten 5. Jahrgang entfallen. Stattdessen findet die Einschulung klassenweise zeitlich versetzt statt, für die Klasse 5a von 10.00 – 11.15 Uhr, für die Klasse 5b von 11.00 – 12.15 Uhr und für die 5c von 12.00 – 13.15 Uhr. Eltern sind dazu herzlich eingeladen. Details sind der Einladungsmail zu entnehmen.

– Die Betreuung beginnt am 17.08.2020.

– Wir danken dem Verein Gemeinsam für Herne e.V. für die Ausstattung der PG-Lehrkräfte mit Masken (siehe Fotos).

– Informationen des MSB NRW zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab dem 01.09.2020:
Die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen (Masken) im Schulunterricht auch am Sitzplatz endet, wie angekündigt, am 31.08.2020. Weiterhin gilt jedoch eine Maskenpflicht in Schulgebäuden und auf den Schulgeländen außerhalb des Unterrichts sowie beim Verlassen des Sitzplatzes vor, während und nach dem Unterricht.
Schulen können sich im Einvernehmen mit der Schulgemeinde darauf verständigen, freiwillig auch weiterhin im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
PG-Schüler.innen und -Lehrkräfte können also im Klassen-/Kursgespräch ihre Mitschüler.innen bzw. Schüler.innen dafür sensibilisieren, weiterhin freiwillig einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (dies vor allem in persönlichen Beratungsgesprächen, Partnerarbeit und Gruppenarbeit, besser natürlich durchgängig), um die eigene sowie solidarisch die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten zu schützen.Die SV hat zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht das nachfolgende Statement verfasst und in ihrer Versammlung am 08.09.2020 abgestimmt.
In Pausenzeiten darf auf die Mund-Nasen-Bedeckung beim Essen und Trinken verzichtet werden, sofern der Mindestabstand eingehalten werden kann. Dies gilt nicht auf dem festen Sitzplatz im Klassenraum.
Alle weiteren Informationen sind der Schulmail des MSB NRW vom 31.08.2020 und der MSB-Homepage unter Angepasster Schulbetrieb in Corona-Zeiten zu entnehmen.

– Statement der SV zum Tragen von Masken im Unterricht:
Seit dem 1. September wurde die Maskenpflicht an Schulen so weit gelockert, dass wir Schüler.innen die Masken an unseren festen Sitzplätzen während des Unterrichts absetzen dürften. Jeder und jede von uns muss diese Entscheidung selbst treffen, die natürlich auch mal je nach Tag oder Anstrengung variieren kann. Trotzdem wollen wir euch kurz zeigen, wie wir als SV zu dem Thema stehen.
Wir als SV…
… haben uns schon so sehr an die Masken gewöhnt, dass wir keine Dringlichkeit sehen, sie von jetzt auf gleich absetzen zu müssen, gerade weil wir weiterhin die Möglichkeit haben, die Lehrkraft darum zu bitten, am Fenster oder vor dem Klassenraum kurz durchatmen zu können.
… wollen, dass unsere Schule solange wie möglich ohne Corona-Fall bleibt, damit wir weiter normal beschult werden können und die Gesundheit von keinem Mitglied der Schulgemeinschaft gefährdet wird.
… finden es sinnvoll, gerade in geschlossenen Räumen, in denen wir eng nebeneinander sitzen, die Maske aufzubehalten.
… fühlen uns sicherer, wenn die Menschen um uns herum eine Maske tragen.
… möchten jede Möglichkeit nutzen, die das Infektionsrisiko auch nur im Geringsten senken könnte.
… sind uns bewusst, dass wir auch symptomfrei infiziert sein könnten und es deshalb umso wichtiger ist zu versuchen, die Menschen um uns herum dauerhaft zu schützen, auch wenn wir uns vielleicht gar nicht krank fühlen.
Daher würden wir uns freuen, wenn alle Schüler.innen auch im Unterricht – soweit es gesundheitlich möglich ist – die Masken weiterhin tragen würden und appellieren dabei an die Solidarität aller, da Lehrkräfte genauso wie Mitschüler.innen zur Risikogruppe gehören können oder im privaten Umfeld mit Personen aus der Risikogruppe Kontakt haben.

– Klasse 5c und Religion 5c/5b zurzeit sicherheitshalber vom Präsenzunterricht ausgeschlossen – Testergebnisse alle negativ, Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für alle am 22.09. bzw. 24./24.09.:
Es gibt aktuell eine positiv getestete, symptomfreie PG-Schülerin, die bereits seit dem Wochenende in Quarantäne ist. Alle Schüler.innen der betreffenden Klasse 5c und des Teils der Klasse 5b, der mit der Klasse 5c zusammen Religion hat, bzw. deren Eltern sind sofort nach Feststellung des positiven Testergebnisses am Dienstagnachmittag (15.9.) vom Gesundheitsamt informiert und zur Testung am Donnerstag (17.9.) bestellt worden. Bis zur Bekanntgabe der Testergebnisse bleiben diese Schüler.innen vorsorglich zuhause (siehe Information der Stadt) und werden auf Distanz beschult. Auch die Lehrkräfte der 5c sind durch das Gesundheitsamt informiert. Derzeit besteht laut Auskunft des Gesundheitsamtes kein Grund für eine besondere Sorge. Natürlich sollten die Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin sorgfältig umgesetzt werden.
Hier nun die beruhigende Information und noch eine Klarstellung: Die Testergebnisse sind bei allen PG-Schüler.innen und -Lehrkräften negativ. Daher ist die vorsorglich vom Gesundheitsamt für die Schüler.innen der Klasse 5c und Teile der 5b angeordnete Quarantäne für nahezu alle aufgehoben, so dass ab Dienstag, 21.09.2020, für die Klassen 5c und 5b regulärer Präsenzunterricht stattfindet. Entgegen der Ankündigung erfolgt diesbezüglich aktuell keine gesonderte Information durch das Gesundheitsamt. Nur 4 Schülerinnen, die unmittelbar neben der positiv getesteten Schülerin saßen (Kontaktpersonen Kategorie I), bleiben trotz negativer Testergebnisse vorsorglich bis Ende der Woche (bis zum 24.09. bzw. 25.09.) in Quarantäne. Die Eltern dieser 4 Schülerinnen sind bereits telefonisch informiert.
Das vorbildliche Verfahren der Klasse in Bezug auf Abstandswahrung, Handhygiene und konsequentes Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung, auch im Unterricht, hat sicher erheblich zum guten Ausgang dieser Pandemiesituation beigetragen – vielen Dank und ein großes Lob den beiden Klassen und allen anderen umsichtigen PG-Schülerinnen und -Schülern sowie PG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern.

Liebe Eltern, liebe Schüler.innen, liebes Kollegium,
an diesem Wochenende beginnen die Herbstferien und geben uns allen die Möglichkeit zur Erholung.
Wir wünschen uns sehr, dass die gesamte Schulgemeinde beim “Durchatmen” gesund bleibt! In diesem Sinne weisen wir Sie darauf hin, dass Reisen in Risikogebiete dringend zu vermeiden sind. Bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet ist die aktuelle Coronaeinreiseverordnung des Landes NRW (Quarantänepflicht, Information des Gesundheitsamtes, …) zu beachten. Bitte behalten Sie die aktuellen Entwicklungen und die sich täglich ändernde Einstufung von Risikogebieten im Blick und informieren Sie sich!
In der Hoffnung, auch nach den Ferien hier in der Schule im Präsenzunterricht gesund weiterarbeiten zu können, wünschen wir Ihnen schöne Ferien!
Erholen Sie sich gut und bleiben Sie gesund! Herzliche Grüße   Ulrike Strajhar und Volker Gößling

– Informationen zu privaten Reisen von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften:
Mit Blick auf die anstehenden Herbstferien und perspektivisch auf die Winterferien sind ministerielle Informationen für private Reisen von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften in Covid-19-Risikogebiete herausgegeben worden. Die Informationen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW und des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW sind hier hinterlegt. Wir bitten, diese zu beachten.

– Herne Corona-Risikogebiet – seit dem 09.10.2020 (Fr.) neue Regelungen:
Im öffentlichen Raum dürfen sich draußen nur noch maximal sechs Leute treffen.
Private Feiern in Restaurants oder Partysälen müssen ab 25 Gästen angemeldet werden und dann muss es auch ein Hygienekonzept und eine Teilnehmerliste geben.
Bei Sportveranstaltungen gilt eine Besucherobergrenze von 200.
In öffentlichen Gebäuden gilt jetzt auch eine Maskenpflicht.
Wer Angelegenheiten bei Ämtern oder Anlaufstellen der Stadt erledigen will, sollte vorher einen Termin ausmachen.
Ordnungsamt und Polizei kontrollieren die Einhaltung dieser Maßnahmen verstärkt auch am Wochenende. Außerdem stockt die Stadt die Mitarbeiter im Gesundheitsamt weiter auf.

– Absage der Klassenfahrten des 6. Jahrgangs im November:
In Abwägung der aktuellen Pandemie-Situation haben die Klassenlehrer.innen und Schulleitung heute (27.10.) beschlossen, die im November 2020 geplanten Klassenfahrten des 6. Jahrgangs leider kurzfristig abzusagen.
Wir werden uns bemühen, den betroffenen Klassen zu einem späteren Zeitpunkt eine Klassenfahrt oder ähnlich attraktive Schulveranstaltung zu ermöglichen.
Kulanterweise verzichtet die Firma Knipschild-Reisen Meschede auf Stornokosten für den gebuchten Bustransport. Auch das Matthias-Claudius-Haus Meschede und der Erlebnispädagogik-Anbieter Seilschaft UG erheben keine Stornogebühren.
So ist die Absage der Klassenfahrt kostenfrei und wird der überwiesene Teilnehmerbetrag in Kürze vollständig zurücküberwiesen.
Wir bitten um Verständnis für die Absage und um etwas Geduld bezüglich der Rücküberweisung.
Die Eltern und Schüler.innen des 6. Jahrgangs sind gerade per Mail informiert worden.

– Infoabend am 29.10. und Video-Info zur Potentialanalyse:
Am morgigen Donnerstag, 29.10.2020, findet, wie angekündigt, der Informationsabend für Schüler.innen und Eltern zur Potentialananalyse in der PG-Aula statt, für die Klasse 8a um 18.00 Uhr, die 8b 19.00 Uhr und die 8c um 20.00 Uhr. Die Corona-Schutzmaßnahmen für den Infoabend sind der Einladung zu entnehmen. Die Informationen zur Potentialanalyse sind zudem in einem Video der Akademie des Handwerks Ruhr aufbereitet, das bereits jetzt zur Vorbereitung des Infoabends oder als Ersatz dafür hier angesehen werden kann.

– Potentialanalyse des 8. Jg. verschoben:
Aufgrund der aktuellen Situation sind die für nächste Woche vorgesehenen Termine der Potentialanalyse (18.11. Kl. 8a + 8b und 19.11. Kl. 8c) sowie die Auswertungsgespräche dazu (24.11.) in Absprache mit dem StuBo-Team und den Herner Gymnasien bis auf Weiteres (voraussichtlich auf den Januar mit Veranstaltungen im PG) verschoben. Am 18.11. und 19.11. findet für die Klassen des 8. Jahrgangs demzufolge Unterricht nach Plan statt.

– Elternsprechtag am 25.11.2020 als Corona-Schutzmaßnahmen telefonisch:
Für Mittwoch, den 25.11.2020, ist von 14.00 – 18.00 Uhr der Elternsprechtag geplant. Dieser wird aufgrund der aktuellen, sehr strengen Corona-Schutzmaßnahmen weitgehend telefonisch stattfinden. Die Anmeldung muss frühzeit online vom 07.11. – 17.11.2020 verbindlich erfolgen. In dem Info-Schreiben an die Eltern sowie in einem weiteren Info-Schreiben vom 03.11.2020 werden die Organisation und Corona-Schutzmaßnahmen sowie die Anmeldung zum Elternsprechtag, die vom 07.-17.11.2020 freigeschaltet ist, ausführlich erläutert.

Aktuelle Beiträge

An-/Abmelden

Hast du dein Passwort vergessen? Wir können dir leider keine Auskunft über deine Anmeldedaten per Mail oder Kontaktformular geben. Wende dich bitte an deinen zuständigen Lehrer!